Drucken

Joghurt-Kiwi-Törtchen – ganz ohne Backen

Zutaten

Scale

Für eine Springform von 20 – 22 cm Durchmesser:

200 g Vollkorn-Kekse

90 g Butter

200 g Joghurt (3,5 % oder griechischer Joghurt!)

250 g Quark (20 %)

200 ml Sahne

6 Blatt Gelatine

5 EL Zucker (oder mehr nach Belieben)

1 TL Vanille-Paste

Abrieb einer Bio-Zitrone

34 Kiwis

1 Päckchen heller Tortenguss

Zubereitung

Die Cookies in einem Blitzhacker klein hacken. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Beides miteinander vermischen. Eine Form (22 cm) mit einem Backpapier auslegen. Die Cookiemischung darauf geben und mit dem Löffelrücken auf dem Boden festdrücken. Kühl stellen.

Quark, Joghurt, Vanille, Zitronenabrieb und Zucker miteinander verrühren.

Gelatine in Wasser einweichen, dann in einem kleinen Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle erhitzen. Die flüssige Gelatine mit zwei EL der Joghurtmasse verrühren, dann das ganze in die restliche Joghurtmasse einrühren. Für 15 Minuten kalt stellen, inzwischen die Sahne steif schlagen und ganz vorsichtig in die Joghurtmasse einrühren. Masse auf den Boden geben und für vier Stunden kühlen. Vor dem Servieren die Kiwis aufschneiden und darauf verteilen. Mit dem nach Packungsanweisung gekochten Tortenguss bestreichen. Abkühlen lassen und dann servieren. 

Tipp: Wer es noch fruchtiger mag, nimmt noch zwei reife Kiwis, schneidet die auf und legt sie auf den Tortenboden, bevor die Creme darauf kommt!