Aus dem Obstgarten Kuchen Zimtliebe

Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting – Pumpkin Bread

Wir sind ja schon wieder mitten in der oberleckeren Kürbiszeit angekommen (auch wenn ich mit dem Sommer noch nicht so richtig fertig war), ich genieße jetzt natürlich wieder – wie in jedem Herbst – meinen geliebten Pumpkin-Spice-Latte, mach‘ Kerzen und Kamin an und kuschle mich auf dem Sofa mit vielen Büchern ein. Was definitiv zu meinem Pumpkin-Spice-Latte nach alter Tradition dazu gehört, ist der leckere Kürbiskuchen von eben diesem Coffeeshop… kennt Ihr den leckeren Pumpkin-Bread aka saftiger Kürbiskuchen mit Frischkäsefrosting? 

 

 

Da ich leider besagten Coffee-Shop nicht gerade umme Ecke habe, dachte ich mir einfach „selbst ist die Frau“… und habe mir sowohl meinen leckeren Pumpkin-Spice-Latte, als auch diesen unfassbar leckeren Kürbiskuchen kurzerhand selbst gemacht. Im Original kommt er ohne Frosting daher, ich finde aber, dass mein Frischkäse-Frosting mit Zimt das Tüpfelchen auf dem i ist…. der Kuchen schmeckt himmlisch saftig und super würzig, erinnert ein wenig an Honigbrot und das Zimt-Frosting ergänzt den Kürbis im Kuchen einfach vorzüglich. Außerdem ist er schnell gerührt und hält sich gut und gern vier bis fünf Tage im Kühlschrank (falls Ihr ihn nicht in Windeseile weg gefuttert habt!).

 

Also, dicke und unverzügliche Nachback-Empfehlung von Frau Zimtkeks…. 

 

Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting

 

Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting

 

Für eine Kastenform von 24 cm: 

300 g Mehl

eine Prise Salz
1 TL Backpulver
1 TL Natron

1 gestr. EL Zimt

1/4 TL gemahlene Muskatnuss

1/2 TL gemahlener Ingwer

1 Prise gemahlene Nelken
250 g Zucker
125 g Joghurt
2 Eier
400 g Kürbispüree (Hokkaidokürbis oder Butternutkürbis)

Frosting:
100 g weiche Butter
200 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1 TL Zimt

 

 

Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting

 

Zunächst kommen alle trockenen Zutaten, d.h. das Mehl, die Gewürze, Backpulver und Natron in eine große Schüssel. Den Zucker mixt Ihr mit dem Joghurt und den Eiern kräftig auf. Anschließend wird das Kürbispüree untergerührt. Nun die flüssige Mischung zur Mehlmischung geben und alles gut miteinander mischen.

Den Teig in eine Kastenform (24 cm)  gießen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (150 °C Umluft) für ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe machen). Den Kuchen in der Form ca. 10 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Für das Frosting die Butter und den Puderzucker cremig aufschlagen. Den Frischkäse und den Zimt zufügen und weiterschlagen. Das Frosting für 30 Minuten kalt stellen. Auf den abgekühlten Kuchen auftragen. Falls Ihr kein Frosting mögt, könnt Ihr den Kuchen auch mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp: Für das Kürbispüree schneide ich einen Hokkaidokürbis auf, entkerne ihn und gare ihn in meinem Dampfgarer (im Topf mit wenig Wasser geht genau so gut). Anschließend püriere ich das Fruchtfleisch. Es hält sich prima für ein paar Tage in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank!

 

Noch mehr Lust auf Kürbis? Dann probiert doch mal meine Kürbis-Heferollen oder meine Kürbis-Donuts

 

Kürbiskuchen mit Frischkäse-Frosting - gelingsicheres Rezept von ZimtkeksundApfeltarte.com

 

 

Saftiger Kürbis-Kuchen mit Zimt-Frischkäse-Frosting - Pumpin-Pound-Cake
Bewertung
Drucken
Zutaten
  1. 300 g Mehl
  2. eine Prise Salz
  3. 1 TL Backpulver
  4. 1 TL Natron
  5. 1 gestr. EL Zimt
  6. 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  7. 1/2 TL gemahlener Ingwer
  8. 1 Prise gemahlene Nelken
  9. 250 g Zucker
  10. 125 g Joghurt
  11. 2 Eier
  12. 400 g Kürbispüree (Hokkaidokürbis oder Butternutkürbis)
Frosting
  1. 100 g weiche Butter
  2. 200 g Frischkäse
  3. 100 g Puderzucker
  4. 1 TL Zimt
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Rezept Kürbis-Kuchen mit Zimtfrosting wie im Coffeeshop - lecker, einfach, gelingsicher - Pumpkin Pound Cake with Creamcheese Frosting

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

 

 

Comments (2)

  • Hallo Andrea,

    Erstmal Danke für deine tollen Rezepte und Anregungen. Es ist immer wieder ein Gaumenschmaus

    Mit Kürbis habe ich bisher noch nie gebacken und deshalb auch meine Frage:
    Muss ich den Kürbis für das Püree dünsten oder in roher Form?
    Und welchen Kürbis verwendest du am liebsten für Süßspeisen?

    LG Ariane

    Antworten
    • Liebe Ariane,
      der Kürbis wir vorher gebacken oder gedünstet und dann püriert.
      Ich nehme am Liebsten Hokkaido-Kürbis oder Butternut.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment