All Time Classics Bread, Brunch and Breakfast

Knuspriges Baguette

Morgen ist Vatertag – traditionell der Tag, an dem entweder wilde Horden von Herren mit Bollerwagen und mächtig vielen Spirituosen bewaffnet durch die Gegend ziehen und gegen Abend dann schwankend wieder zu Hause ankommen, oder aber die Gelegenheit, wo archaisch gegrillt wird, riesigen Steaks und Berge von Würsten verputzt werden und bei sämtlichen Männern der Pyromane zum Vorschein kommt 🙂

Okeeeeee, ich gebe zu, ich hab’ so meine Vorurteile, aber ich habe zu meiner Entschuldigung auch echt ‘was vorzubringen: hätte nämlich zu beiden Gelegenheiten die passende Beilage für Euch: mein knuspriges Baguette! 

Es passt natürlich ganz hervorragend zum Grillen, kann aber auch – zu tollen Sandwiches verarbeitet – als Wegzehrung für die Bollerwagen-Tour genutzt werden. Das Schöne daran, Ihr habt es rucki zucki gebacken und die Zutaten quasi immer zur Hand. Super praktisch, oder?

Bei mir ist das eigentlich schon das Standard-Brot, wenn wir am Wochenende unseren Grill anwerfen, denn meine Männer sind allesamt Baguette-Liebhaber und meist mache ich gleich die doppelte Menge, damit es auch tatsächlich für die hungrige Meute reicht. 

Also, egal ob Vatertag oder sonstige Gelegenheiten, probiert es aus, so ein selbstgebackenes, knuspriges Baguette ist echt fein!

 

Knuspriges Baguette - ZimtkeksundApfeltarte.com

 

Rezept für knuspriges Baguette

 

500 g Weizen-Mehl  (wer mag, nimmt die Hälfte Dinkelmehl)

1 Päckchen Trockenhefe (oder 10 g frische Hefe)

1 1/2 TL Salz

 

Knuspriges Baguette mit Trockenhefe

 

Weizenmehl, Trockenhefe (oder frische Hefe), Salz und 350 ml lauwarmes Wasser am besten in der Küchenmaschine 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten, der sich vom Schüsselrand löst. Teig abdecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Teig mit bemehlten Händen leicht in Form drücken und mit der Teigkarte in drei gleich große Stücke teilen. Diese zu ca.  38 cm langen Rollen formen und mit der Naht nach unten auf ein Baguetteblech oder ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem Tuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen

Inzwischen den Backofen auf 230 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Fettpfanne des Ofens mit heißem Wasser füllen und auf der untersten Schiene mitheizen. Baguettes mit einem sehr scharfen Messer längs 4-5 Mal leicht schräg einschneiden. Auf dem Blech auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten backen. Fettpfanne herausnehmen. Baguettes weitere 10 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Super lecker und einfach: knuspriges Baguette

 

Rezept zum Drucken: 

Einfaches Rezept für knuspriges Baguette
Serves 3
Bewertung
Drucken
Kochzeit
20 min
Kochzeit
20 min
Zutaten
  1. 500 g Weizen-Mehl (oder hälftig Dinkelmehl)
  2. 350 ml Wasser
  3. 10 g Frisch-Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  4. 1 1/2 TL Salz
Zubereitung
  1. Weizenmehl, Trockenhefe (oder frische Hefe), Salz und 350 ml lauwarmes Wasser am besten in der Küchenmaschine 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten, der sich vom Schüsselrand löst. Teig abdecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Teig mit bemehlten Händen leicht in Form drücken und mit der Teigkarte in drei gleich große Stücke teilen. Diese zu ca. 38 cm langen Rollen formen und mit der Naht nach unten auf ein Baguetteblech oder ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem Tuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen
  3. Inzwischen den Backofen auf 230 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Fettpfanne des Ofens mit heißem Wasser füllen und auf der untersten Schiene mitheizen. Baguettes mit einem sehr scharfen Messer längs 4-5 Mal leicht schräg einschneiden. Auf dem Blech auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten backen. Fettpfanne herausnehmen. Baguettes weitere 10 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Zimtkeks und Apfeltarte https://zimtkeksundapfeltarte.com/

Pin it! 

Super lecker und einfach - mein Rezept für knuspriges Baguette

 

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Comments (4)

  • Hallo liebe Andrea, ich war eine ganze Weile nicht auf Deiner Seite (hups!) aber nun finde ich hier so viele tolle Rezepte… da muss ich gleich anfangen, alles nachzubacken! Bei uns wird es morgen wohl eher die Feuer-Grillen-Pyromanen-echte-Kerle-Version des Feiertages geben. Je nach Wetter! Und den eigentlichen Feiertag werden wir auch mit den Kindern zumindest besprechen; falls wir es wieder mal nicht in die Kirche schaffen… aus purer Faulheit, ehrlich! Die Väter sind zumindest für morgen schon gerüstet mit Grillzange usw. … Euch einen schönen Tag und liebe Grüße! Christine

    Antworten
    • Diese Version gibt es hier ganz sicher auch 🙂
      Wünsche Dir ein zauberhaftes langes Wochenende <3
      Herzlichst, Andrea

      Antworten
  • Das Baguette sieht super aus! Ich habe noch nie welches selber gebacken und muss sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass das Rezept so einfach ist und man gar nicht so viel dafür braucht. Klar, wenn ich drüber nachdenke, macht es Sinn, dass man nur Mehl, Hefe, Wasser und Salz braucht. Aber “französisches Baguette” hört sich so toll an, dass man einfach mit einem komplizierterem Rezept rechnet 😀

    Antworten
    • Da hast Du absolut Recht…. ging mir tatsächlich immer genau so.
      Aber meine Männer – und das sind absolute Baguette Experten – haben mir versichert, dass es blendend schmeckt 🙂
      Liebeste Grüße an Dich, Andrea

      Antworten

Write a comment