Drucken

Winterliche Spekulatius-Creme mit Bratapfelkompott

4.5 from 2 reviews

Zutaten

Scale
  • Ergibt ca. 10 – 12 Portionen Spekulatius-Creme mit Bratapfelkompott

Spekulatius-Creme

  • 250 g Mascarpone
  • 500 g Vanille-Quark
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Gewürz-Spekulatius
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Amaretto (Bedarfsweise)

Bratapfelkompott

  • 1,2 kg Äpfel
  • 200 ml Apfelsaft
  • Saft einer Zitrone
  • 60 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 12 Tropfen Bittermandelöl
  • 100 g Mandelstifte
  • wer mag, macht noch einen Schuss Calvados mit hinein

Zubereitung

  1. Für die Creme die Spekulatius-Kekse im Blitzhacker fein mahlen. Dann zusammen mit allen restlichen Zutaten (bis auf die Sahne) in eine Schüssel geben und cremig rühren. Die Sahne in einer separaten Schüssel steif schlagen und anschließend vorsichtig unter die Creme ziehen. Gegebenenfalls – je nach Geschmack – noch etwas Spekulatius-Gewürz und etwas Zucker zufügen. Creme in den Kühlschrank stellen.
  2. Für das Kompott die Äpfel schälen (wer es mag, kann die Schale auch dran lassen), Kerngehäuse entfernen, achteln und in Stücke schneiden. Diese in eine Auflaufform geben, Zimtstangen und Sternanis darunter verstecken, mit Apfelsaft und Zitronensaft angießen und mit dem Zucker vermischen.
  3. Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Die Äpfel in den vorgeheizten Backofen geben und für 20 – 25 Minuten braten dabei gelegentlich umrühren. Prima ist das Kompott, wenn die Äpfel beginnen, zu zerfallen. Zwischenzeitlich die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  4. Kompott abkühlen lassen, Mandeln zufügen und mit Bittermandelöl aromatisieren, nach Bedarf noch ein wenig mehr Zucker zufügen.
  5. In den Kühlschrank stellen.
  6. Zum Servieren bitte Kompott und Creme eine halbe Stunde zuvor aus dem Kühlschrank nehmen.
  7. In die Gläser zunächst jeweils zwei Spekulatiuskekse grob zerbröseln, danach die Creme und anschließend das Kompott geben. Einen Spekulatius zur Deko obendrauf stecken und servieren.

Nährwerte