Tag / Zimtkeksunterwegs

Dessert Von Unterwegs

Klassisches Tiramisu und
eine kleine Auszeit
am Gardasee

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ich sag Euch, das Leben eines Foodbloggers ist manchmal ganz schön hart! Da muss man ständig diese vielen selbst gebackenen Sachen probieren, bei diversen Events alle Köstlichkeiten futtern oder aber ganz alleine – weit weg von den Allerliebsten – verreisen! Stellt Euch bitte mal vor, wie anstrengend das alles ist 🙂

 

Ha! Spaß beiseite… es ist natürlich absolut großartig und wenn man dann, so wie ich, eine Reise an den Gardasee antreten darf, dann ist das schon richtig großes Kino, zumal wenn man zuvor einen Dänemark-Urlaub hatte, der vor allem durch Regen, Kälte und Sturm geglänzt hat. Da freut man sich doch umso mehr auf Palmen, Sonnenschein, traumhaftes italienisches Essen und einen wundervoll klaren und warmen Badesee!

Hefegebäck Schokoladiges Süßes für den Osterhasen

Dänische Chokoladeboller

Wer meinem Blog hier schon länger folgt, der weiß, dass ich ein riesiger Dänemark-Fan bin. Ich liebe das Land, die Leute und die Strände… finde die Städte Kopenhagen, Aarhus und Aalborg großartig, bin begeistert von jeglichem dänischen Design und wenn ich dort oben sein darf, bin ich einfach total glücklich, relaxt und sofort „zu Hause“. Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich in Lønstrup (das ist ein bezaubernder kleiner Badeort ganz hoch oben im Norden) ein kleines Galerie-Café… würde malen…. Muffins backen…. und mich ansonsten ganz der dänischen Gelassenheit hingeben. 

Bread, Brunch and Breakfast Hefegebäck Süßes für den Osterhasen

Blaubeer-Heferollen
mit Frischkäse-Frosting

Warum bin ich so fröhlich…. so fröhlich… so fröhlich… so fröhlich war ich nie…. hachz! Erinnert Ihr Euch an das Liedchen von Alfred Judokus Kwak, der kleinen Ente? Ich trällerte es am vergangenen Dienstag den ganzen Tag vor mich hin, weil ich nämlich wirklich soooooo fröhlich war (glücklicherweise war mein Herzblatt nicht zu Hause, er behauptet nämlich immer, ich könne nicht singen 🙁 ).

Bread, Brunch and Breakfast Zimtliebe

Schwedische Kanelbullar und
Ausflug nach Stockholm

Hallo Ihr Lieben! Also, ich bin ein echt spontaner Mensch und als solcher macht man manchmal Dinge, die man hinterher bereut. Manchmal aber auch Aktionen, die ganz fantastisch enden. Letzteres passierte am vergangenen Wochenende. Als Ultra-Spontani habe ich mich im September auf einen Post hin bei Maren von Rosarood goes Stockholm zu einem Mini-Bloggertreffen angemeldet.