Tag / Werbung

All Time Classics Sonntagssüß

Käse-Sahne-Torte mit Himbeeren

WERBUNG

Heute erörtern wir einmal das Thema „Lieblingskuchen“! Mein Lieblingskuchen ist definitiv New York Cheesecake, der geht immer, der fehlt auf keiner Feier und den liebt auch der Rest der Familie. Wobei hier schon die Geschmäcker auseinander gehen: der Älteste mag am Liebsten meine Brownies, der mittlere Sohnemann gibt sein letztes Hemd für Bananenbrot und der jüngste Spross der Familie ist mit dem klassischen Marmorkuchen glücklich! 

All Time Classics Sonntagssüß

Träubleskuchen oder Johannisbeertörtchen

Werbung

Die Beeren sind los – und wie! Ich freue mich so sehr, denn diese Flut an frischen Beeren bedeutet für mich immer, dass der Sommer nun endlich angekommen ist. Ich liebe sie ja in jeglicher Form, am Besten gleich frisch vom Busch! Als ich am Wochenende eine riesige Schüssel mit frisch gepflückten Johannisbeeren von meiner Ma bekam war klar, es gibt mal wieder Omas Träubleskuchen (heißt der bei Euch auch so?). Diese Kombination aus den sauren Johannisbeeren mit der süßen Eiweissmasse, hachz, da kann ich futtern bis zum Platzen! 

Schokoladiges Was Besonderes

Erdbeer-Ricotta-Törtchen
mit Knusperboden

Werbung

Erdbeerzeit – Juhuuuuu! Meine ersten frischen Erdbeeren hier vom Bauern habe ich doch gleich mal in ein ganz besonders köstliches Erdbeer-Ricotta-Törtchen gesteckt, denn – Ihr wisst es Alle – am 14. Mai ist Muttertag! Und da ich immer wieder gerne als Inspirationsquelle für liebe Kinder fungiere, verrate ich Euch dieses wahnsinnig leckere Rezept. Also, nur für den Fall, dass Ihr Mutti am Sonntag mit einem Erdbeer-Ricotta-Törtchen überraschen wollt! Ach, und natürlich auch dann, wenn Ihr Euch selbst verwöhnen wollt! Ist super easy-peasy und braucht nicht mal einen Backofen!

In der Weihnachtsbäckerei Küchengeschenke

Baumkuchenwürfel und Nussecken
und ein Geschenk für Euch!

Werbung mit Verlosung

Habe ich Euch eigentlich schon einmal erzählt, dass bei uns – fast – die gesamte Familie total Weihnachts-gaga ist? Weihnachts-Musik läuft hier spätestens nach Halloween in voller Dröhnung (dafür ist mein Ältester zuständig, bei dem kann es durchaus auch schon mal vorkommen, dass Michael Bublé im Hochsommer „White Christmas“ trällert) . Das ganze Haus ist selbstverständlich zum 1. Advent schön geschmückt: Lichterketten, wo immer es geht, Leuchtsterne in den Fenstern, Kerzen in allen Größen und Variationen und ein Adventskranz von 1 Meter Durchmesser mit großen Kugeln geschmückt und breiten Bändern an der Decke befestigt. Wichtig dabei: super schön, super easy und natürlich kein bisschen kitschig… Überhaupt, kitschig geht gar nicht! Ich mag es eher dezent und reduziert, mit viel Chichi kann man mich jagen! 

In der Weihnachtsbäckerei Was Besonderes

Johannisbeer-Schnitten mit Granola-Crunch

Werbung

In der Weihnachtsbäckerei…. oder…. I’m dreamin‘ of a white christmas…. tüdeldüüüü…. so, oder so ähnlich trällerte es bei mir im Juni aus den Boxen, und das bei 30 °C und Sonnenschein! Warum, wollt Ihr wissen? Ich musste mich ja irgendwie seelisch und moralisch in Weihnachtsstimmung bringen, um diese – heute hier gezeigten – ganz und gar wundervollen Cookies zu zaubern und weihnachtlich in Szene zu setzen. Ich hatte nämlich Anfang Juli als Deadline zur Abgabe meines Rezeptes bei der Agentur, weil ein großer Haufen Rezeptkarten für die Schwartauer-Werke gedruckt werden sollte, für die ich ein weihnachtliches Rezept mit köstlichstem Gelee kreieren durfte. 

Aus dem Obstgarten Sonntagssüß

Rustikale Apfel-Walnusstarte

Werbung

Nein, es ist sicher keine Geheimnis, wenn ich sage, dass ich Apfeltarte sehr liebe. Wird Euch auch nicht überraschen, schließlich habe ich ihr einen Teil meines Blognamens gewidmet! Apfeltarte ist in meinen Augen das perfekte Gebäck! Ein Mürbteig ist rasend schnell gemacht und Äpfel hat man doch sowieso immer im Haus, oder??? Und gerade jetzt, wo es Äpfel überall frisch gibt, steht dieses Gebäck bei mir natürlich wieder auf dem Programm. Ich kann nämlich diese einsamen Teilchen bei uns auf den Wiesen nicht liegen lassen und bei jedem Spaziergang mit meinem Hundemädchen wandern ein paar Äpfel in meine Jackentaschen. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie viele sich hier bei täglichen Gassirunden so ansammeln 🙂