Tag / Nussiges

Walnuss-Pesto
Herzhaftes Küchengeschenke

Walnuss-Pesto mit Petersilie

Also, ich weiß ja nicht, wie das bei Euch so ist, aber hier im Hause Zimtkeks und Apfeltarte sind alle ganz verrückt nach Pesto… Egal, ob ich Pesto Genovese oder Pesto Rosso mache, die Herren lieben es! Meist natürlich ganz klassisch zu Pasta, wir mögen es aber auch gerne auf einem Flammkuchen, als Brotaufstrich oder im Nudelsalat. Daher bin ich natürlich auch richtig gut aufgehoben beim „Ultimativen Pestoding“! Meine heutige Variante – Walnuss-Pesto mit Petersilie – ist eigentlich unser „Winterpesto“, in den Herbst- und Wintermonaten passt das ganz perfekt. Vor allem aber ist es wunderbar wandelbar….

Aus dem Obstgarten Sonntagssüß

Walnuss-Zwetschgenkuchen mit Zimt-Streuseln

Früher war es ja tatsächlich so, dass es in der Zwetschgenzeit – zumindest bei uns – lediglich einen Hefekuchen mit Zwetschgen und Streuseln gab… fertig! War das bei Euch genauso?

Wenn ich mir heute die Vielfalt an Rezepten anschaue, die ich allesamt mit Zwetschgen/Pflaumen zubereiten kann, dann ist das doch ein gewaltiger Fortschritt, zumal diese Früchtchen ja wirklich unglaublich lecker sind und tatsächlich zu ganz Vielem harmonieren… Was ich aber ganz besonders mag, ist die Kombination mit Walnüssen und daher habe ich in meinen Rührteig für den Walnuss-Zwetschgenkuchen mit Zimt-Streuseln einfach eine Ladung gemahlene Walnüsse gepackt. Was soll ich sagen: saulecker!

All Time Classics Süßes für den Osterhasen

Eierlikör-Törtchen (glutenfrei)

Ostern ist nicht mehr weit, Ihr Lieben. Daher dachten Marc und ich uns, dass das Thema für das diesmalige „Bake_Together – Die_Backüberraschung“ ganz klar der „Eierlikör“ sein muss. Marc ist auf diesem Gebiet absoluter Experte, der mixt sich seinen Eierlikör sogar immer selbst an (und btw…. ich hab‘ kein Fläschchen abbekommen, muss ich hier nochmals betrübt anmerken 🙁 ) Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt, was es auf Bake to the roots heute zu sehen gibt. 

 

My American Bakery Was Besonderes

Bourbon-Pekan-Pie

Also, ich verzichte ja während der Fastenzeit, Ihr wisst es schon, auf Zucker und Weißmehl. Was aber nicht heißt, dass ich nicht damit backen und Euch hier verwöhnen kann! Und wie ich das kann, heute gibt es hier tatsächlich Sünde pur! Ich dachte mir, bevor alle Leser glauben, Frau Zimtkeks und Apfeltarte kann nur noch gesund, sollte ich mal schnell so eine richtige Bombe raushauen… und ich bedauere schon ein wenig, dass ich gerade nicht so kann, wie ich will.

 

In der Weihnachtsbäckerei Küchengeschenke

Baumkuchenwürfel und Nussecken

Werbung

Habe ich Euch eigentlich schon einmal erzählt, dass bei uns – fast – die gesamte Familie total Weihnachts-gaga ist? Weihnachts-Musik läuft hier spätestens nach Halloween in voller Dröhnung (dafür ist mein Ältester zuständig, bei dem kann es durchaus auch schon mal vorkommen, dass Michael Bublé im Hochsommer „White Christmas“ trällert) . Das ganze Haus ist selbstverständlich zum 1. Advent schön geschmückt: Lichterketten, wo immer es geht, Leuchtsterne in den Fenstern, Kerzen in allen Größen und Variationen und ein Adventskranz von 1 Meter Durchmesser mit großen Kugeln geschmückt und breiten Bändern an der Decke befestigt. Wichtig dabei: super schön, super easy und natürlich kein bisschen kitschig… Überhaupt, kitschig geht gar nicht! Ich mag es eher dezent und reduziert, mit viel Chichi kann man mich jagen! 

In der Weihnachtsbäckerei Sonntagssüß

Mein Adventskuchen für Euch:
Orangen-Guglhupf
mit gebrannten Pekannüssen

Alle Jahre wieder, stehe ich um diese Jahreszeit in der Küche, höre Michael Bublè-Weihnachtslieder (oder auch sehr gerne Tom Gaebel-Weihnachts-Jazz), backe Vanillekipferl, Haferflocken-Cookies und sonstige Klassiker, die hier unbedingt sein müssen und überlege mir, mit welchem Kuchen ich gerne in den Advent gehen möchte und womit ich Gäste und Familie in dieser besonderen Zeit verwöhnen kann. Ein Klassiker ist sicher der Rotwein-Guglhupf, der hier bei meinen vier Männern und bei nettem Besuch immer gut ankommt, aber es ist ja auch ganz schön, mal etwas Neues zu probieren.