Herzhaftes

Rosenkohl-Butternut Salat mit Cranberries

Neues Jahr – neue Aktion: „Saisonal schmeckt’s besser“! Unter diesem Motto werde ich ab heute nun jeden Monat einmal mit ganz vielen tollen Blogger-Kolleginnen ein saisonales Gemüse bekochen oder verbacken. Ich bin ohnehin hier in meiner Küche weitestgehend saisonal unterwegs und versuche, mit heimischen Produkten vom Markt jahreszeitlich passend zu kochen und auch zu backen. Daher finde ich diese Aktion toll und bin super gerne dabei! In diesem Monat standen „Wirsing“ und „Rosenkohl“ zur Auswahl und Ihr werdet staunen, welch‘ unglaubliche Vielfalt an wundervollen Rezepten zusammengekommen ist! Ich habe mich übrigens für Team „Rosenkohl“ entschieden.

 

Ich freue mich ganz besonders über dieses Gemüse, denn so kann ich Euch hier endlich einmal meinen allerliebsten Lieblings-Wintersalat zeigen: Rosenkohl-Butternut Salat mit Cranberries und Nüssen. Ich liebe ihn, denn er geht sowohl als Beilage, ist eine wundervolle Vorspeise in einem winterlichen Menü und wir essen ihn auch gerne mal als Hauptspeise, dann vielleicht noch mit ein wenig Bacon und einem leckeren Brot dazu.

Ich kann Euch diesen Salat nur wärmstens empfehlen (im wahrsten Sinne des Wortes: esst den unbedingt lauwarm… hmmmmmm!), er ist wirklich unfassbar lecker – vorausgesetzt natürlich, Ihr mögt Rosenkohl, denn der ist ja nicht jedermanns Sache. Aber selbst meine Männer hier  – und die sind wirklich nicht gerade die großen Rosenkohlfans – lieben diesen Salat, da das Gemüse nämlich im Ofen gebacken und nicht gekocht wird, dadurch hat das Ganze einen besonders tollen Geschmack!

 

Rosenkohl-Butternut Salat einfach und lecker

 

Rezept für Rosenkohl-Butternut Salat mit Cranberries

 

500 g Rosenkohl

1 kleiner Butternut-Kürbis (geputzt ca. 350 – 400 g) 

75 g getrocknete Cranberries

75 g Pekan-Nüsse (oder andere Nüsse Eurer Wahl)

4 EL Olivenöl

Vinaigrette: 

8 EL Olivenöl

2 El Kürbiskernöl (oder Walnussöl) 

6 EL Balsamico Bianco

2 EL Cranberry-Balsam-Essig

2 TL Dijon-Senf

Pfeffer und Salz

1 Prise geriebene Muskatnuss

 

 

lecker: Rosenkohl-Butternut Salat mit Cranberries

 

Backofen auf 200 ° (175 °C Umluft) vorheizen. Rosenkohl putzen und Röschen halbieren. Butternut-Kürbis schälen, halbieren, entkernen und das Fleisch in gleichmäßig große Würfel schneiden. Beides separat in einer Schüssel jeweils mit zwei EL Olivenöl und ein wenig Salz mischen.

Den Rosenkohl auf ein Backblech geben, gleichmäßig verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach zehn Minuten Backzeit die Kürbiswürfel dazugeben und mit backen. Alles für ca. 25 – 30 Minuten im Ofen garen, bis die Röschen anfangen zu bräunen und der Kürbis bissfest ist. 

Inzwischen die Vinaigrette – am Besten in einem Schüttelbecher – zubereiten. Salz, Pfeffer und Muskat gebe ich erst zum fertigen Salat zum endgültigen abschmecken. 

Cranberries in eine passende Salatschüssel geben, Vinaigrette darüber gießen, beiseite stellen. Pekan-Nüsse (Walnüsse oder Pinienkerne funktionieren auch prima) grob hacken und in einer Pfanne leicht anrösten. 

Das fertige Gemüse mit der Cranberry-Vinaigrette mischen. Salat 15 Minuten durchziehen lassen, dann Nüsse zufügen, nochmals gut vermischen, endgültig abschmecken und dann den Rosenkohl-Butternut Salat lauwarm servieren.

Tipp: Einige Scheiben Bacon auf ein Backblech geben und ganz kross rösten, auf einem Küchenkrepp entfetten. Dann grob zerböselt über den Salat geben.

 

 

Köstlich: Rosenkohl-Butternut-Salat

 

Und hier könnt Ihr nun bei allen anderen Kolleginnen stöbern, was die so Feines gezaubert haben:

Kleiner Kuriositätenladen – Rosenkohl Pickles

Raspberrysue – Wirsing-Kartoffel-Pie 

Kochen mit Diana – im Ofen gerösteter Rosenkohl mit Parmesan

Wallygusto – Rosenkohl-Pesto mit Estragon und Thymian 

Möhreneck – Spätzle mit Wirsing & Hummussauce 

Herbs & Chocolate – Wirsing-Tomatensuppe aka Pizzasuppe 

Madame Rote Rübe – Exotischer Wirsingeintopf

Delicious Stories – Rosenkohl Pakoras

Lebkuchennest – Rosenkohl Flammkuchen mit Ahornsirup

Dinner4Friends – Rosenkohl unter Parmesankruste

Jankes Soulfood – Wirsingrouladen mit Lachs

moey’s kitchen – Rosenkohl-Creme-Suppe mit Pecorino und Haselnüssen

S-Küche – Wintersalat mit Rosenkohlblättern und Pulled Lachs

NOM NOMS food – Rosenkohl-Quiche mit Rotwein-Zwiebeln

Ye olde kitchen – Rohkostsalat mit Rosenkohl und Äpfeln

Wunderbrunnen – Wirsing-Pasta mit Bacon 

Münchner Küche – Rosenkohlsuppe mit Speck und Croutons

Pottgewächs – Herzhafter Wirsing Flammkuchen 

Feed me up before you go go – Winterlicher Salat mit Rosenkohl, Apfel und Parmesanchips

trickytine – Rosenkohl Ceasar Salat mit Parmesan, knusprigem Bacon und Chili-Croutons

Was du nicht kennst… – Rosenkohlgratin 

Pottlecker – Wirsingsalat mit Topinambur und Granatapfel

Schlemmerkatze – Rosenkohl Pasta mit Petersilienpesto

Haut Gôut – Wirsing-Kartoffelstampf mit Wildschweinbackenconfit 

Cuisine Violette – Wirsingeintopf mit Kartoffeln

pastasciutta – Sprütchen im Tütchen

 

einfach und schnell: Rosenkohl-Butternut Salat

 

Einfach und schnell: Rosenkohl-Butternut-Salat mit Cranberries und Pekan-Nüssen
Serves 4
Bewertung
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Zutaten
  1. 500 g Rosenkohl
  2. 1 kleiner Butternut-Kürbis (geputzt ca. 350 - 400 g)
  3. 75 g getrocknete Cranberries
  4. 75 g Pekan-Nüsse (oder andere Nüsse Eurer Wahl)
Vinaigrette
  1. 8 EL Olivenöl
  2. 2 El Kürbiskernöl (oder Walnussöl)
  3. 6 EL Balsamico Bianco
  4. 2 EL Cranberry-Balsam-Essig
  5. 2 TL Dijon-Senf
  6. Pfeffer und Salz
  7. 1 Prise geriebene Muskatnuss
Zubereitung
  1. Backofen auf 200 ° (175 °C Umluft) vorheizen. Rosenkohl putzen und Röschen halbieren. Butternut-Kürbis schälen, halbieren, entkernen und das Fleisch in gleichmäßig große Würfel schneiden. Beides separat in einer Schüssel jeweils mit zwei EL Olivenöl und ein wenig Salz mischen.
  2. Den Rosenkohl auf ein Backblech geben, gleichmäßig verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach zehn Minuten Backzeit die Kürbiswürfel dazugeben und mit backen. Alles für ca. 25 - 30 Minuten im Ofen garen, bis die Röschen anfangen zu bräunen und der Kürbis bissfest ist.
  3. Inzwischen die Vinaigrette - am Besten in einem Schüttelbecher - zubereiten. Salz, Pfeffer und Muskat gebe ich erst zum fertigen Salat zum endgültigen abschmecken.
  4. Cranberries in eine passende Salatschüssel geben, Vinaigrette darüber gießen, beiseite stellen. Pekan-Nüsse (Walnüsse oder Pinienkerne funktionieren auch prima) grob hacken und in einer Pfanne leicht anrösten.
  5. Das fertige Gemüse mit der Cranberry-Vinaigrette mischen. Salat 15 Minuten durchziehen lassen, dann Nüsse zufügen, nochmals gut vermischen, endgültig abschmecken und lauwarm servieren.
  6. Tipp: Einige Scheiben Bacon auf ein Backblech geben und ganz kross rösten, auf einem Küchenkrepp entfetten. Dann grob zerbröselt über den Salat geben.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

Rosenkohl-Butternut Salat mit Cranberries lecker und einfaches Rezept

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

 

 

Comments (19)

  • […] Münchner Küche – Rosenkohlsuppe mit Speck und Croûtons ZimtkeksundApfeltarte – Rosenkohl-Kürbis-Salat mit Cranberries trickytine – Rosenkohl-Caesar-Salad mit Parmesan, knusprigem Bacon und Chili-Croutons Was du […]

    Antworten
  • Liebe Andrea, da hast du aber auch einen köstlichen Salat gezaubert. Schön zu sehen, wie viele Möglichkeiten der Rosenkohl bietet.
    Viele Grüße
    Eva und Philipp

    Antworten
    • Danke, ja das finde ich auch… geht weit mehr, als matschige Mehlpampensauce 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Was für ein toller Salat, der schmeckt bestimmt gigantisch…..werde ich auf jeden Fall probieren.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Freut mich sehr, liebe Dagmar, dann berichte mal, ob Du ihn magst <3
      Liebe Grüße, Andra

      Antworten
  • Was für eine tolle Kombi! Kürbis und Rosenkohl – mit Cranberries – ich liebe es! Hört sich fantastisch an!

    Liebe Grüße
    Johanna von Dinner4Friends

    Antworten
    • Danke liebe Johanna, ich mag diese Kombi auch besonders gerne!
      Liebe Grüße an Dich, Andrea

      Antworten
  • Ich bin jetzt schon Fan von deinem Salat und werde ihn definitiv nachkochen!!! ♥

    Liebe Grüße, Tine :-*

    Antworten
    • Das freut mich sehr, meine Liebe!
      Dann berichte mal <3
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Die Schüssel sieht soooooo gut aus. Dann noch krosser Bacon. Ich bin im Himmel! <3
    Fühl dich gedrückt
    Katti

    Antworten
    • Ja, mit Bacon bekommt das nochmals einen ganz besonderen Kick <3
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    ein ganz tolles Rezept hast du dir da ausgedacht. Ich würde auch nur Rosenkohl nehmen – den Kürbis darfst du behalten… 😉 Dafür nehme ich eine extra Portion Bacon!
    Liebe Grüße aus Mittelhessen, Cat

    Antworten
    • Is Recht! Jeder so, wie er mag 🙂
      Drücker, Andrea

      Antworten
  • Oh wie toll das klingt – ich liebe ja Rosenkohl und Kürbis auch… mega Kombi! Und so schöne Fotos! 🙂
    Liebe Grüße, Alena

    Antworten
  • Wunderschöne Fotos – super. Man bekommt sofort Lust auf diesen tollen Salat.

    Viele Grüße
    Jasmin

    Antworten
    • Danke sehr, liebe Jasmin!
      Grüßle, Andrea

      Antworten
  • Hallo liest sich klasse und macht neugierig. Sind das wirklich frische Cranberrries oder getrocknete?

    VG

    Claudia

    Antworten
    • Danke Claudia, das sind getrocknete Cranberries.
      liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment