All Time Classics Sonntagssüß

Naked-Cake im Schwarzwälder-Style

Werbung

Ihr Lieben! Ich habe Euch in den vergangenen Jahren bereits mehrfach verraten, dass ich Blumenläden und Parfumerien zu Valentinstag eher meide. Selbstverständlich freue ich mich wie Bolle, wenn ich von Menschen, die mir viel bedeuten und denen ich möglicherweise auch nicht ganz egal bin, einen kleinen lieben Gruß bekomme. Deswegen muss man aber garantiert nicht die – zu diesem Zeitpunkt- unglaublich überteuerten Blumen kaufen… Zu solchen Gelegenheiten erinnere ich mich immer ein klein wenig wehmütig an die Zeiten, da meine Söhne noch klein waren und Bilder gemalt haben mit einem „Ich hab‘ Dich lieb, Mama‘!

 

Die Zeiten, wo mir Bilder gemalt wurden, sind leider schon länger vorbei, aber zeigt mir diese Erinnerung doch, wie schön es ist, etwas „Selbstgemachtes“ geschenkt zu bekommen, welchen hohen Stellenwert das hat (zumindest bei mir). Daher mache auch ich sehr gerne Selbstgebasteltes bzw. -gebackenes, denn „Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen“. 

 

 

Ich schätze, bei meinem Naked-Cake mit Schwarzwälder Style wird hier gaaaanz viel Lieböööööö zu spüren sein, er ist nämlich mit einer großen Portion davon zubereitet (wie natürlich alles bei mir!). Unterstützt wird der diesjährige Liebesbeweis für meine vier Männer durch das zauberhafte Geschirr „Alabasto“ von LEONARDO. Ich finde, mein Törtchen sieht ganz besonders schön auf diesem zarten weißen Glas aus, oder was meint Ihr? Und falls Ihr noch ein klitzekleines Geschenkchen suchen solltet, dann schaut doch einfach mal bei LEONARDO vorbei, die haben zauberhafte Sachen im Angebot. 

 

 

 

Teig (für 2 Böden á 20 cm):
125 g weiche Butter
200 g Zucker
3 Eier
3 EL Kakao
200 g Mehl
200 ml Buttermilch
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1/2 TL Natron

Kirschfüllung:

1 Glas Sauerkirschen

1 Zimtstange

1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker

2 gestr. EL Speisestärke

Sahnemasse:

200 ml Sahne

200 g Frischkäse

2 EL Puderzucker

1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker

Optional: Kirschwasser für die Böden

 

 

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, ein Ei nach dem anderen unterrühren.

Kakao, Mehl, Backpulver, Natron und Vanillezucker mischen und abwechselnd mit der Buttermilch zum Teig geben, weiterschlagen.

Backform fetten, Backpapier zuschneiden und hinein legen, den Teig in zwei Portionen teilen und in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen!

Aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen. So nacheinander die beiden Böden backen.

Kirschen samt Saft in einen Topf geben. Zwei Esslöffel vom Saft abnehmen und dies mit der Speisestärke auflösen. Zimtstange und Vanillezucker zu den Kirschen geben und bei geringer Temperatur langsam erhitzen. Speisestärke zufügen und ganz kurz aufkochen, damit diese bindet. Sofort vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.

Inzwischen die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Den Frischkäse und Vanille zugeben, vorsichtig rühren, bis sich die Zutaten vermischt haben. Kalt stellen.

Die Torte erst kurz vor dem Servieren „zusammen bauen“. Wichtig dabei, dass alle Bestandteile gut ausgekühlt sind. Zunächst einen Boden auf die Tortenplatte aufsetzen (bei Bedarf mit etwas Kirschwasser beträufeln), etwa die Hälfte der Sahnemischung darauf verstreichen, dann die Hälfte der Kirschmasse darauf geben. Nun mit dem zweiten Teil genauso verfahren. Zuletzt nach Belieben noch mit angerösteten Mandelplättchen bestreuen.

Solltet Ihr etwas von der Kirschmasse übrig behalten, dann serviert sie einfach zum Törtchen dazu.

 

 

Naked-Cake im Schwarzwälder-Kirsch-Style
Serves 6
Write a review
Print
Cook Time
50 min
Cook Time
50 min
Teig (für 2 Böden á 20 cm)
  1. 125 g weiche Butter
  2. 200 g Zucker
  3. 3 Eier
  4. 3 EL Kakao
  5. 200 g Mehl
  6. 200 ml Buttermilch
  7. 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  8. 1 Päckchen Backpulver
  9. 1/2 TL Natron
Kirschfüllung
  1. 1 Glas Sauerkirschen
  2. 1 Zimtstange
  3. 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  4. 2 gestr. EL Speisestärke
Sahnemasse
  1. 200 ml Sahne
  2. 200 g Frischkäse
  3. 2 EL Puderzucker
  4. 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  5. Kirschwasser nach Belieben
Instructions
  1. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, ein Ei nach dem anderen unterrühren.
  2. Kakao, Mehl, Backpulver, Natron und Vanillezucker mischen und abwechselnd mit der Buttermilch zum Teig geben, weiterschlagen.
  3. Backform fetten, Backpapier zuschneiden und hinein legen, den Teig in zwei Portionen teilen und in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen!
  4. Aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen. So nacheinander die beiden Böden backen.
  5. Kirschen samt Saft in einen Topf geben. Zwei Esslöffel vom Saft abnehmen und dies mit der Speisestärke auflösen. Zimtstange und Vanillezucker zu den Kirschen geben und bei geringer Temperatur langsam erhitzen. Speisestärke zufügen und ganz kurz aufkochen, damit diese bindet. Sofort vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.
  6. Inzwischen die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Den Frischkäse und Vanille zugeben, vorsichtig rühren, bis sich die Zutaten vermischt haben. Kalt stellen.
  7. Die Torte erst kurz vor dem Servieren "zusammen bauen". Wichtig dabei, dass alle Bestandteile gut ausgekühlt sind. Zunächst einen Boden auf die Tortenplatte aufsetzen (bei Bedarf mit etwas Kirschwasser beträufeln), etwa die Hälfte der Sahnemischung darauf verstreichen, dann die Hälfte der Kirschmasse darauf geben. Nun mit dem zweiten Teil genauso verfahren. Zuletzt nach Belieben noch mit angerösteten Mandelplättchen bestreuen.
  8. Solltet Ihr etwas von der Kirschmasse übrig behalten, dann serviert sie einfach zum Törtchen dazu.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

Habt einen wunderschönen und liebevollen Valentinstag, meine Lieben!

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (2)

  • Mir geht’s genauso! Etwas selbstgemachtes oder etwas von Herzen ist mir viel lieber als gekaufte Blumen, die in der Vase dann eh vom Kater angefuttert werden und daher versteckt werden müssen…

    Da ist mir eine Torte viel lieber! Dein naked cake sieht zum Anbeißen aus!

    Antworten
    • Schön, dass Du auch so denkst!
      Und danke für die netten Worte zu meinem Kuchen!
      Liebste Grüße an Dich, Andrea

      Antworten

Write a comment