Clean Baking Schokoladiges

Glutenfreier Schokokuchen
mit Banane und Nüssen

Ich höre es ja leider immer öfter: „Oh, sorry, kann ich nicht essen, ich habe eine Glutenunverträglichkeit“…. Glücklicherweise bin ich davon verschont, aber sehr viele Menschen, auch in meiner Umgebung, haben leider das Pech und können viele Sachen einfach nicht essen. Natürlich gewöhnt man sich an diesen Umstand und richtet sein Leben danach ein, aber es bedeutet auch etliche Einschränkungen. Wobei ich schon festgestellt habe, dass sich z.B. viele Restaurants oder auch Bäckereien inzwischen auf diese Kundengruppe eingestellt haben. 

Ich wollte mich gerne einmal eingehender mit diesem Thema beschäftigen, um auch Freunden, die glutenunverträglich sind, etwas backen zu können. Daher habe ich mich zum Einen im Internet schlau gemacht, zum Anderen habe ich aus dem GU-Verlag das schöne Buch „Happy Baking-glutenfrei“ von Franziska Schweiger bekommen und konnte so eine Menge lernen. 

Die Autorin des Buches ist Konditorin und hat Betroffene im Umfeld, daher hat sie angefangen, Rezepte ohne Gluten zu entwickeln. Schön an dem Buch sind nicht nur die vielen tollen Backwaren, sondern auch der Einleitungsteil, in dem z.B. erläutert wird, warum ein glutenfreier Hefeteig nicht so aufgeht oder das Brot nicht so viel Farbe annimmt. Es finden sich außerdem Rezepte von Brot und Brötchen über Kuchen, Cookies, Tartes und Torten. 

 

glutenfreier-schokokuchen-2-1-von-1

 

Für Euch habe ich aus dem Buch einen ganz besonders köstlichen Schokoladenkuchen mit Banane und Nüssen ausgesucht. Ich mochte ihn richtig gerne und habe auch absolut nichts vermisst!

 

glutenfreier-schokokuchen-1-von-7

 

200 g gemahlene Haselnusskerne

50 g Zartbitterkuvertüre

120 g Cahwenusskerne

140 g geschroteter Leinsamen

1/2 TL Zimt

50 g Kakaopulver

6 Eier

240 g weiche Butter

200 g Rohrzucker

2 reife Bananen

140 ml Milch

100 g Zucker

 

glutenfreier-schokokuchen-7-von-7

 

 

Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Die Form mit Butter ausfetten und mit gemahlenen Haselnüssen ausstreuen. Kuvertüre grob hacken. Die Cashwenüsse im Blitzhacker fein mahlen und mit Leinsamen, Haselnüssen, Zimt, Kakao und gehackter Kuvertüre mischen.

Die Eier trennen. Weiche Butter mit dem Zucker mit den Quirlen des Handrührers hellschaumig aufschlagen. Die Eigelbe dazugeben und alles noch ca. 2 Minuten weiter schlagen. Bananen schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und unterschlagen. Die Nussmischung im Wechsel mit der Milch unter die Ei-Butter-Masse rühren. Eiweiße mit Zucker steif schlagen und unterziehen. Die Masse in die Form füllen und glatt streichen. 

Den Kuchen im Ofen ca. 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Zum Servieren den Kuchen in Würfel schneiden. 

Ich habe noch ein wenig dunkle Kuvertüre darüber gegeben.

 

 

glutenfreier-schokokuchen

 

Sollte Ihr also Betroffen sein, oder aber einem lieben Menschen mit Glutenunverträglichkeit eine Freude machen wollen, dann empfehle ich dieses Buch. Es enthält viel sehr grundlegende Tipps, so dass man sich selbst Rezepte erstellen kann, man findet aber auch ganz tolle und leckere Dinge wie Kürbiskernbrot, Sonntagsbrötchen, Maulwurfskuchen, Aprikosenkuchen, Maracuja-Eistorte, Knuspertaler, Walnußtorte und vieles mehr!

 

4472_Glutenfrei backen_mp.indd

 

Hier nochmals alle Infos zum Buch

„Happy Baking Glutenfrei“ *

Franziska Schweiger

Verlag GU

ISBN 978-3-8338-4472-0

Das Buch wurde mir netterweise vom GU-Verlag zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag spiegelt aber meine eigene Meinung wider!

 

Ich wäre übrigens sehr dankbar für Feedback hierzu! Wer ist davon betroffen? Sollte ich öfter solche glutenfreien Rezepte mit ins Repertoire aufnehmen? Habt Ihr mit anderen Unverträglichkeiten zu kämpfen?  Schreibt mir doch mal! 

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

*Affiliate-Link

Comments (8)

  • Hallo liebe Andrea,
    du weißt ja, dass ich zur Zeit ein wenig mit Gluten bzw. mit Weizenprodukte zu kämpfen habe. Es ist nicht einfach ohne „richtiges“ Mehl zu backen. Viele Rezepte sind mit glutenfreien Mehl, dass aber schon allein von der Verarbeitung sich ganz anders händelt…. Geschmacklich sind die die glutenfreien Sachen nicht schlecht, aber meist etwas trocken.
    Deshalb finde ich es immer wieder interessant, neue glutenfreie Rezepte zu entdecken – ganz ohne Mehl (egal ob glutenfreies oder normales). Dein Schokokuchen sieht nämlich schön saftig aus (wahrscheinlich durch die Nüsse).
    Liebe glutenfreie Grüße
    Melli

    Antworten
    • Der ist auch schön saftig, wahrscheinlich durch die Nüsse und auch die Bananen.
      Probiers mal aus, hier kam er gut an 🙂
      Liebste Grüße an Dich!
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    Ich werde gleich am Wochenende deinen glutenfreier Kuchen backe,da er sehr lecker ist ☺️
    Denn ich habe das Buch von Franziska schon etwas länger und hab mich schon ziemlich durch das
    Buch gebacken und ich kann sagen,LLES ist lecker.Und ich würde mich sehr freuen wenn du öfter mal
    glutenfreie Backwaren vorstellst.
    ❤️Lichen Dank,Conny

    Antworten
    • Das ist toll! Danke für Deine Meinung!
      Alles Liebe Dir,
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea, das sieht sehr lecker aus und ist wohl ach schnell gemacht. Leider finde ich keine Angabe zur Größe der Backform. Kannst Du mir da weiterhelfen?

    Lieben Dank und viele Grüße
    Sabine

    Antworten
    • Aber klar, rechteckige Form 23 x 23 oder aber Springform 24 cm Durchmesser
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Ich habe dein Kuchen glutenfreier schockokuchen ausprobiert und ich muss sagen er wer richtig lecker.
    Meiner ganzen Familie auch mein Sohn (15) hat es geschmeckt. Werde bestimmt noch mehr Rezepte von Dir nach backen.

    Antworten
    • Das freut mich!
      Schön, das zu hören!
      Liebe Grüße

      Antworten

Write a comment