Dessert Süßes Hauptgericht

Feigen-Clafoutis

Vor sehr vielen Jahren war ich mit meinem Lieblingsmenschen zu einem sehr schönen Urlaub an der Türkischen Ägäis… Wir nahmen uns einen kleinen, sehr klapprigen Jeep, machten wunderschöne Ausflüge und erkundeten die Gegend. Ein Erlebnis dieser Reise hat sich sehr bei mir eingebrannt, weil es einfach soooo wunderschön war: Wir hatten eine Ausgrabungsstätte weitab von jeglichem Tourismus gefunden, es war schon spätnachmittags und die Sonne begann langsam hinter den Tempelresten zu verschwinden. Da sassen wir zu Zweit, ganz Mutterseelenallein unter einem Feigenbaum, futterten die frischen Feigen und schauten uns die untergehende Sonne an… das hatte fast etwas Magisches!

 

Warum ich Euch das erzähle? Weil ich immer wieder an diesen einmaligen Moment denken muss, wenn ich irgendetwas mit Feigen koche oder backe. Und da ich heute eine köstliche Feigen-Clafoutis gezaubert habe, fiel mir dieser Urlaub wieder ein. Die Clafoutis ist übrigens mindestens genauso erinnerungswürdig wie mein Feigen-Moment in der Türkei. Sehr lecker, superschnell gemacht und mit einer Kugel Vanille-Eis das perfekte Herbst-Dessert!

 

feigen-clafoutis-3-von-8

 

 

Feigen

100 weiche Butter

100 g Zucker

100 Mehl

80 g gemahlene Mandeln 

1 PriseSalz

Mark einer Vanilleschote

Eier 

150 ml Milch

 

feigen-clafoutis-7-von-8 feigen-clafoutis-8-von-8

 

Die Feigen waschen, Stiele entfernen und halbieren (oder vierteln). Backofen auf 200 ºC (175 °C Umluft) vorheizen und vier ofenfeste flache Förmchen (à ca. 250 ml Inhalt) ausfetten und mit Zucker bestreuen.

Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Mehl, Zucker, Mandeln, Salz und Vanillemark in einer Schüssel mischen. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit der Butter unter die Mehlmischung rühren. Den Teig bis knapp unter den Rand in die Förmchen verteilen und jeweils 4 Feigenhälften hineinsetzen. Die Förmchen 25 bis 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig gestockt und die Oberfläche goldbraun ist. (Stäbchentest machen!).

Die Clafoutis aus dem Ofen nehmen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und sofort pur oder mit etwas Vanilleeis servieren.

 

feigen-clafoutis-6-von-8

Feigen Clafoutis
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Ingredients
  1. 8 Feigen
  2. 100 g weiche Butter
  3. 100 g Zucker
  4. 100 g Mehl
  5. 80 g gemahlene Mandeln
  6. 1 PriseSalz
  7. Mark einer Vanilleschote
  8. 2 Eier
  9. 150 ml Milch
Instructions
  1. Die Feigen waschen, Stiele entfernen und halbieren (oder vierteln). Backofen auf 200 ºC (175 °C Umluft) vorheizen und vier ofenfeste flache Förmchen (à ca. 250 ml Inhalt) ausfetten und mit Zucker bestreuen.
  2. Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Mehl, Zucker, Mandeln, Salz und Vanillemark in einer Schüssel mischen. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit der Butter unter die Mehlmischung rühren. Den Teig bis knapp unter den Rand in die Förmchen verteilen und jeweils 4 Feigenhälften hineinsetzen. Die Förmchen 25 bis 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig gestockt und die Oberfläche goldbraun ist. (Stäbchentest machen!).
  3. Die Clafoutis aus dem Ofen nehmen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und sofort pur oder mit etwas Vanilleeis servieren.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

Die wunderschönen Auflaufformen aus diesem Beitrag von Staub findet Ihr hier

Herzlichen Dank an Zwilling für’s zur Verfügung stellen!

Write a comment