Allgemein Herzhaftes Was Besonderes

3 Ladies vom Grill,
der BEEFER, ein Video
und eine etwas längere Geschichte

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ihr Lieben! Heute muss ich etwas ausholen, bevor es hier Rezepte gibt. Da müsst Ihr jetzt durch! Also, das war so: im Februar war ich – gemeinsam mit meiner Freundin Silvia vom Blog „Volle Lotte“ – eingeladen vom Verlag Tre Torri zu einem Kochbuch-Shooting.  Das Shooting fand in einer sehr coolen Location in Frankfurt statt, war äußerst interessant und vor allem auch lecker, denn es drehte sich alles rund um den BEEFER, ein sensationelles Grillgerät, das 800°C Oberhitze erzeugt. Die Oberfläche des Grillguts wird durch die hohe Temperatur quasi karamellisiert und in 30 Sekunden je Seite entsteht eine ganz wundervolle Kruste mit ordentlich Geschmack.  Das Fleisch kurz nachgaren lassen, etwas Salz dazu und dann schlemmen!

Das war natürlich auch einer der besten Nebeneffekte des Shooting: die „Models“ durften, nachdem sie im Kasten waren, auch vernascht werden. 

 

Hier nun eine kleine „Entstehungsgeschichte“: Bilder vom Shooting… Mein Bild vom Wildfleisch-Burger und zuletzt die Seiten im Buch 🙂

 

Beefer1

Beefer (6 von 26)

Beefer2 (1 von 1)

 

Das fertige Buch darf ich inzwischen auch mein Eigen nennen und finde, es ist ganz großartig geworden! Auf jeden Fall ist es für alle BEEFER-Fans und solche, die es werden wollen, ein Must-Have, denn es zeigt, dass der BEEFER nicht nur sensationelles Fleisch mit großartigen Röstaromen kann, sondern auch Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse und Desserts.

 

 Das Buch: 800 Grad – Der BEEFER, Verlag Tre Torri, ISBN 9783944628929 *

 
BuBl_BEEFER_II_Titel neu
Bild: Verlag Tre Torri

 

Das Schicksal wollte es, dass an diesem Tag auch Teile der Erfinder des BEEFERs anwesend waren. Wir kamen ins Gespräch und eine Woche später stand das wundervolle Grillgerät in meinem Haus! Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, waren meine vier Männer hier total hin und wech! Es wurde gebeeft, was das Zeug hält (sofern es unser bisheriger großartiger Sommer zuließ) und alle waren/sind begeistert!

 

Nachdem Silvia und ich also stolze Besitzerinnen eines BEEFERs waren, standen wir vor der Herausforderung, hier einen Beitrag zu liefern, der Euch zeigt, wie der BEEFER funktioniert und auch diejenigen ins Boot zu holen, die bislang noch niemals etwas von dem Gerät gehört haben! Also wurde die Idee geboren, ein Video zu drehen. Puuuhhhh – ziemlich verrückt, wenn man das noch niemals zuvor gemacht hat!

 

Zunächst holten wir uns zusätzliche weibliche Verstärkung ins Haus: die liebe Nadine vom Blog „Dipitserenity“ machte uns komplett und zu den „3 Ladies vom Grill“! Es wurde geplant, gewerkelt, Rezepte konzipiert, Weinchen geordert, Fleisch bestellt und selbstverständlich mit Petrus konferiert, damit zum Drehtag auch das Wetter passt 🙂

 

Beefer (7 von 26)

Beefer (12 von 26)

 

Es passte einfach Alles und an einem wundervoll sonnigen Tag im Mai kamen wir in unserem Garten zu den „Dreharbeiten“ zusammen. Wir hatten unglaublich viel Spaß, haben zusammen geschnippelt, gekocht, gebeeft, gelacht, getrunken, wieder gebeeft, gespeist, wieder gebeeft, mehr getrunken, noch mehr gelacht und hatten einen ganz und gar großartigen Tag! Ein Tag, an dem ich im Anschluss unglaublich dankbar dafür war, vor etwas mehr als drei Jahren das Bloggen angefangen zu haben 🙂  

 

Beefer (16 von 26)

Beefer (9 von 26)

Beefer (23 von 26)

 

 

Insgesamt 12 Stunden haben wir gewurschtelt, bei 800° C  das perfekte Fleisch zubereitet und das Ergebnis dürft Ihr jetzt hier sehen! Von wegen, echte Männer beefen… echte Ladies auch!!!!

 

 

Aber seht selbst: 

 

 Music: Little Jazz by Martijn de Boer (NiGiD) (c) 2014 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license. http://dig.ccmixter.org/files/NiGiD/47106 Ft: Stefan Kartenberg (JeffSpeed68)

 

Beim Schneiden dieses Videos hat uns im Übrigen Florian unter die Arme gegriffen. Schaut euch doch sein aktuelles Kurzfilmprojekt an: https://www.facebook.com/roadsaheadfilm

 

 

Nach diesem ultimativen Video-Genuss gibt es natürlich auch Rezepte für Euch! Bei mir hier findet Ihr heute die Rezepte für ganz köstliche Parmesan-Kräuter-Stangen und homemade Honey-Barbecue-Sauce. Bei Silvia gibt es die Rezepte für Grill-Butter in drei Varianten und einen köstlichen Zucchini-Salat. Nadine hat auf ihrem Blog das Rezept für unglaublich lecker gebeefte Butterscotch Pecan Pan Cookies (fragt mal meinen Jüngsten danach, der hätte sich am Liebsten in die Cookies reingelegt, so lecker fand er die!).

 
Beefer (14 von 26)

 

Beefer (25 von 26)

 

 

400 g Mehl

1/2 Würfel Hefe

1 TL Zucker

2 EL Olivenöl

1 TL Salz

240 ml warmes Wasser

 

2 Knoblauchzehen, zerdrückt

4 EL Petersilie, fein gehackt

4 EL Basilikum

4 EL Olivenöl

50 g frisch geriebener Parmesankäse

Salz

 

1 Kg Tomaten, enthäutet und entkernt
100 g Schalotten, geschält und halbiert
fünf Zehen Knoblauch, geschält und halbiert
30 g Pflanzenöl
100 g brauner Zucker
100 ml Sherry- oder Rotwein-Essig

50 ml Worcester-Sauce
100 ml Orangensaft
50 ml Honig
ein bis drei Chili-Schoten, je nach gewünschter Schärfe
ein bis zwei Teelöffel Rauchsalz

 

Beefer (11 von 26)

 

 

Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken, Zucker, Hefe und ein wenig vom Wasser (lauwarm) zufügen. Den Teig so für 10 Minuten angehen lassen. Nun restliche Zutaten zufügen und in der Küchenmaschine oder mit den Knethaken zu einem elastischen Teig kneten. (Wenn er Euch noch zu feucht und weich erscheint, einfach noch ein wenig Mehl zufügen. Nun abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Inzwischen die Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen und Parmesan reiben. Öl zugeben und alles miteinander verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten, zu einem Rechteck ausrollen (sieht man im Video). Danach mit der Kräuter/Käse-Masse bestreichen. Mit einem scharfen Messer oder einem Pizzaschneider ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Diese aufdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Nochmals für 20 Minuten gehen lassen, dann in den vorgeheizten Backofen schieben bei 200 °C (175 °C Umluft) und für 10 – 12 Minuten goldbraun backen. Lauwarm genießen.

 

 

Tomaten in eine Schüssel geben, mit  kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, dann die Haut abziehen. Vierteln, Stielansatz und Kerne grob entfernen und klein schneiden. Schalotten in feine Würfel schneiden, Knoblauch hacken. Öl erhitzen, Schalotten und Knoblauch kurz andünsten, Tomaten, Zucker und restliche Zutaten zufügen und die Sauce für mindestens 60 Minuten bei milder Hitze einkochen lassen. Pürieren, aufkochen und abschmecken. 

Zum Aufbewahren in ein fest verschließbares Glas füllen und kühl stellen!

 

 

Beefer (12 von 26)

 

 

Ein ganz besonders dickes „DANKESCHÖN“ an dieser Stelle nochmals an unsere Sponsoren

Beefer

Der Ludwig

Weinversand Ludwig-von-Kapff

 

Und allen voran DANKE an den Verlag Tre Torri, ohne den das Ganze überhaupt nicht Zustande gekommen wäre! 

 

Noch was: Lieber Frantz, lieber Frank und lieber Marc, bitte überdenkt doch nochmals den Slogan für Euer Grillgerät 😀 

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

*Affiliate-Link

Comments (2)

  • Was für ein tolles Gerät, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen….alles in allem großartig.
    Für euch 3 Ladies war es bestimmt ein super toller und interessanter Tag.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Das war es, liebe Dagmar!
      Hat viel Spaß gemacht und die Grillergebnisse waren fantastisch lecker <3
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment