Allgemein

Vegetarischer Birnen-Ziegenkäse-Flammkuchen

Also, eigentlich – ja eigentlich – sollte hier stehen, wie wundervoll ich es finde, am Abend mit einem guten Glas Rosé oder Grünen Veltliner auf meiner Terrasse zu sitzen, dem Plätschern des Brunnens zuzuhören und meinen Flammkuchen zu vernaschen! Die Realität sieht leider gaaaaanz anders aus…. Da höre ich nämlich nur das Platschen des Regens und das Donnergrollen…

 

Jap! Ich muss zugeben, mittlerweile schlägt mir dieses Wetter ganz gehörig auf meine sonst so überaus sonnige Laune. Ich mag nicht mehr!!! Vergangene Woche musste ich Stunden in irgendwelchen Baumärkten zubringen, um ein klein wenig Holz für unseren Ofen zu finden. Standardaussage eines jeden Verkäufers: „Brennholz? Nö, ist doch keine Saison mehr“… so, so, wann denn sonst, außer bei dauerhaftem Nieselregen und 12 ° draußen? Dolle Sache, echt jetzt! Man könnte ja auch im Baumarkt mal etwas flexibler reagieren, findet Ihr nicht? Also, ich meine, so flexibel wie ich. Ich sitze nämlich jetzt mit meinem Rosé und dem allerköstlichsten Flammkuchen im Wohnzimmer vor meinem kuschelig warmen Kachelofen (ja, ich habe doch nach Stunden und rund 17 Baumärkten endlich Brennholz gefunden!), eingepackt in eine Decke und genieße eben hier den „Sommerabend“. Und für Euch Lieben gibt es jetzt das Rezept für meinen „Laune-aufbessernden-und-allerköstlichsten-Birnen-Flammkuchen-mit-Ziegenkäse“.

 

Flammkuchen Ziegenkäse (1 von 6)

 

Für 4 – 6 Flammkuchen, je nach gewünschter Größe:

400 g Mehl

1/4 l Milch

100 g sehr weiche Butter

1/2 Würfel Hefe

1 TL Salz

1 TL Zucker

 

Belag:

250 g Schmand

1 große rote Zwiebel

1 Birne

2 Rollen Ziegenkäse

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Thymian

 

Flammkuchen Ziegenkäse (2 von 6)

Flammkuchen Ziegenkäse (4 von 6)

 

Mehl in eine große Rührschüssel oder die Küchenmaschine geben, eine Mulde in die Mitte drücken, Hefe hineinbröseln und Zucker zufügen. Milch lauwarm (nicht zu heiß!) erwärmen und zur Hefe gießen. Für 10 Minuten stehen lassen. Dann sehr weiche Butter und Salz zufügen und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen, glänzenden Teig kneten. Abdecken und an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen. 

Backofen auf 220 °C (200 °C Umluft) vorheizen. Den Hefeteig in 6 (oder vier) gleich große Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen. Mit Schmand bestreichen. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden, auf den Fladen verteilen. Birne abwaschen, in Viertel teilen, Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheiben schneiden. Auf den Flammkuchen verteilen. Zuletzt den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und ebenfalls auf den Teigfladen verteilen. Salzen und für ca. 20 Minuten in den Ofen geben. (Ich habe einen Pizzastein, damit geht es wesentlich schneller). Aus dem Ofen nehmen, mit Thymianblättchen bestreuen und sofort servieren.

 

Tipp: Solltet Ihr es noch ein wenig herzhafter wünschen, dann macht Euch ein paar Speckwürfel dazu.

 

Flammkuchen Ziegenkäse (3 von 6)

 

Birnen-Ziegenkäse-Flammkuchen
Write a review
Print
Cook Time
20 min
Cook Time
20 min
Für 4 - 6 Flammkuchen, je nach gewünschter Größe
  1. 400 g Mehl
  2. 1/4 l Milch
  3. 100 g sehr weiche Butter
  4. 1/2 Würfel Hefe
  5. 1 TL Salz
  6. 1 TL Zucker
Belag
  1. 250 g Schmand
  2. 1 große rote Zwiebel
  3. 1 Birne
  4. 2 Rollen Ziegenkäse
  5. Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  6. Thymian
Instructions
  1. Mehl in eine große Rührschüssel oder die Küchenmaschine geben, eine Mulde in die Mitte drücken, Hefe hineinbröseln und Zucker zufügen. Milch lauwarm (nicht zu heiß!) erwärmen und zur Hefe gießen. Für 10 Minuten stehen lassen. Dann sehr weiche Butter und Salz zufügen und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen, glänzenden Teig kneten. Abdecken und an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.
  2. Backofen auf 220 °C (200 °C Umluft) vorheizen. Den Hefeteig in 6 (oder vier) gleich große Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen. Mit Schmand bestreichen. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden, auf den Fladen verteilen. Birne abwaschen, in Viertel teilen, Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheiben schneiden. Auf den Flammkuchen verteilen. Zuletzt den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und ebenfalls auf den Teigfladen verteilen. Salzen und für ca. 20 Minuten in den Ofen geben. (Ich habe einen Pizzastein, damit geht es wesentlich schneller). Aus dem Ofen nehmen, mit Thymianblättchen bestreuen und sofort servieren.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/
Flammkuchen Ziegenkäse (6 von 6)

 

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (8)

  • So geht es mir auch. Sonst macht mir ja mal ein Regentag nichts aus. Und die lange Hitzewelle letztes Jahr war im Dachgeschoss auch einfach „too much“. Aber mir fehlt schrecklich das Draußensitzen, Windlichter, ein kühles Glas Wein, der Sonnenuntergang, duftende Kräuter… Und bald schon werden die Tage wieder kürzer!! Aber Dein Flammkuchen sieht wunderbar aus. Und so ein Kamin tröstet doch sicher über das ein oder andere Grad zu wenig hinweg, oder? Hoffe, Deine Laune bessert sich bald!

    Antworten
    • Ich glaube, das hofft meine Familie auch 🙂
      Spaß beiseite… klar tröstet der Kamin, aber wie Du schriebst, die Zeit ist so kurz und so kostbar, in der man die lauen Sommerabende genießen kann, da wäre es schön, wenn es jetzt mal losginge!
      Liebe Grüße an Dich, Andrea

      Antworten
  • Das sieht aber wieder fein aus bei dir. Und deine Vorstellung, gemütlich mit einem Gläschen Wein und einem leckeren Essen auf der Terrasse zu sitzen, teile ich zu hundert Prozent. Es gibt nichts Entspannenderes nach einem arbeitsreichen Tag, als genau dieses Szenario zu genießen. Also, wann wird’s mal wieder richtig Sommer…………..
    Liebe Grüße
    Jasmin von den Foodistas

    Antworten
    • Genau, liebe Jasmin! Man sehnt sich wirklich danach…
      Aber: es kann ja nur besser werden, nicht wahr?
      Liebste Grüße an Dich, Andrea

      Antworten
  • Mhhh, mich kann zum Glück gutes Essen immer ganz gut übers Wetter hinwegtrösten – zumindest kurzfristig! Ich hoffe die schönen Sommerabende warten noch auf uns!! Auf unserem Balkon kann man zumindest bei leichtem Regen auch sitzen, weil er überdacht ist. Mit Kuscheldecke ist das sogar manchmal ganz gemütlich. Viele liebe Grüße!

    Antworten
    • Oh, ja, das stelle ich mir ganz gemütlich vor!
      Aber bei den Sturzbächen derzeit, würde wohl auch Dein Balkon nicht mehr nützen… Aber es kann ja nur besser werden und der Sommer kommt ganz bestimmt noch!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Ich möchte auch mit einem Glas Wein auf dem Balkon sitzen…mache ich auch manchmal. Mit dicker Wolldecke und Pullover….:)
    Dazu noch ein Stückchen Flammkuchen wäre natürlich fein!

    Liebe Grüße,
    Annalena

    Antworten
    • Ja, liebe Annalena,
      das wünschen wir uns alle… aber das wird bestimmt noch, ich bin ganz sicher!
      Und dann auch ohne Decke <3
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment