Dessert Easy-Peasy-Rezept Sonntagssüß

Erdbeer-Galettes mit Knuspertopping

Ihr Lieben, ich brauchte diese Galettes…. unbedingt! Ich musste mich nämlich erholen und aufbauen, brauchte Seelenfutter nach einem ganz und gar anstrengenden und nervenzerfetzenden Erlebnis: Anzüge und die dazu passenden Schuhe einkaufen mit einem Pubertier und dessen extrem genervten größeren Bruder… 

Soll ich Euch noch mehr erzählen, oder reicht das schon? Also, das war so:

 

Wir hielten es für eine gute Idee, am Freitag nach dem Feiertag nach Frankfurt zum Shoppen zu fahren, weil ja Zeit und schulfrei und so…. tja, auf die Idee waren natürlich auch noch weitere fünfunddröfzigtausend Mitmenschen gekommen! Das Pubertier und sein größerer Bruder mussten beiden einen Anzug haben, außerdem brauchte der Kleene noch weitere Klamotten, weil er – wie das in diesem Alter so ist – gewachsen war! „Ich probier‘ aber nix an“! – war schon mal die erste Aussage, die zwischen uns zu kleineren Verstimmungen führte. Als ich ihn vom Gegenteil überzeugt hatte, standen wir geschlagene 20 Minuten in der Schlange vor der Anprobe bei H&M, was zu weiteren Verstimmungen führte (der größere Bruder saß während dessen vor H&M und schrieb mir zwischendurch „freundliche“ Whatsapps). Endlich in der Anprobe, passten ihm wenigstens zwei T-Shirts und eine kurze Hose und anschließend standen wir 15 Minuten für diesen Großeinkauf an der Kasse. Die Laune stieg weiterhin!  

Auf, auf, in den nächsten Laden, Anzüge aussuchen! Immerhin war es hier nicht ganz so voll und wir fanden relativ zügig einen Anzug für den großen Bruder! Juhuuuuu!!! Das mit dem Anzug für das kleine Pubertier gestaltete sich leider – wie erwartet – etwas schwieriger, weil nämlich in diesem Mix-und-Match-Anzug-Gedöns immer die passenden Größen fehlten: die Hosen zu weit, die Ärmel zu lang, die Hose zu kurz, das Jacket zu breit usw. waren…. Himmel!!! „Ich gehe nicht zur Konfirmation“! …. „Wer hat eigentlich gesagt, dass man an der Konfi einen Anzug tragen muss, zieh ich halt meine Jeans an.“ usw. und so fort! Die Laune war inzwischen ins Unermessliche gestiegen: Muttis Nerven zum Bersten angespannt, großer Bruder mehr als angek….., Kleiner zeternd in der Kabine!!! Boah! Um diesem wundervollen Erlebnis die Krönung zu verpassen, ging es dann noch zum Erwerb von Anzugschuhen. Ich sage Euch, das sind die Momente, in denen man ans Meucheln denkt… also, so ein bisschen, irgendwie….

Weitere Details erspare ich Euch, klar ist aber doch wohl, dass ich mir diese köstlichen Erdbeer-Galettes mehr als verdient habe, oder? Hach, Muttersein ist sooooooo schön 🙂

 

 

Erdbeer-Galettes (1 von 7)

 

 

200 g Mehl

150 g Butter

1 Ei

2 EL kaltes Wasser

2 EL Zucker

 

Erdbeerfüllung:

400 g Erdbeeren

Abrieb einer Bio-Zitrone

2 EL Zucker

2 EL Maisstärke

 

Topping: 

50 g Haferflocken

2 EL neutrales Öl

2 EL flüssiger Honig

 

Zutatenliste auf englisch

Erdbeer-Galettes (2 von 7)

 

Aus den Zutaten für den Mürbteig entweder mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handrührers zügig einen Teig kneten, mit den Händen fertig zusammenkneten, zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen!

Die Zutaten für das Topping in eine kleine Schüssel geben und zusammenrühren, beiseite stellen.

Erdbeeren waschen und – je nach Größe – in Viertel oder Hälften schneiden. Mit dem Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb vermischen, Maisstärke darüberstreuen und ebenfalls vermischen.

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig zu einer Rolle formen und in acht gleichmäßig große Stücke schneiden. Diese zu Kreisen ausrollen, in die Mitte jeweils die Erdbeermischung geben (falls die Erdbeeren zuviel Flüssigkeit gezogen haben, davon nach dem Zusammenklappen jeweils ein wenig auf die Küchlein verteilen), die Ränder umklappen und ein wenig zusammen drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, das Topping gleichmäßig – hauptsächlich auf die Ränder – verteilen. Im vorgeheizten Backofen 25 – 30 Minuten goldbraun backen, auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Küchlein vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben. Sie schmecken pur oder auch lauwarm mit einer Kugel Vanille-Eis ganz wunderbar. 

 

Zubereitung auf englisch

 

Erdbeer-Galettes (5 von 7)

Erdbeer-Galettes (4 von 7)

 

Erdbeer-Galettes mit Knuspertopping
Serves 8
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Ingredients
  1. 200 g Mehl
  2. 150 g Butter
  3. 1 Ei
  4. 2 EL kaltes Wasser
  5. 2 EL Zucker
Erdbeerfüllung
  1. 400 g Erdbeeren
  2. Abrieb einer Bio-Zitrone
  3. 2 EL Zucker
  4. 2 EL Maisstärke
Topping
  1. 50 g Haferflocken
  2. 2 EL neutrales Öl
  3. 2 EL flüssiger Honig
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

 

Habt einen zauberhaften, sonnigen und fröhlichen Sonntag, bzw. allen Muttis einen wunderbaren Muttertag!

 

Ich wünsch‘ Euch was!

 

Andrea

 

 

Comments (6)

  • Liebe Andrea,

    ich habe vor ungefähr… 2 Stunden gefrühstückt und überlege gerade ernsthaft, ob ich alle Zutaten für dieses Rezept daheim habe. Oh man!
    Abgespeichert ist es auf jeden Fall – und mal schauen, ob ich es noch heute nachbacke..

    Einen sonnigen Sonntag!

    Viele Grüße,
    Doro

    Antworten
    • Das freut mich aber, dass Dich dieses Rezept so anlacht 🙂
      Herzliche Grüße an Dich, Andrea

      Antworten
  • Oh du arme, ja da kann ich mitfühlen bei diesem Einkaufswahnsinn. Aber deine Galettes sehen toll aus, die muss ich unbedingt mal nachbacken. Hoffe deine Jungs haben dir heute einen schönen Tag gemacht 😉

    Lg, Simone

    Antworten
  • Haha liebe Andrea,
    wurdet Ihr denn schlussendlich auch für den Kleinen fündig oder geht das Prozedere noch einmal los? Meine Mutter war vor ein paar Jahren so schlau und hat einfach die große Schwester mit dem Bruder und Geld alleine losgeschickt. Oh man ich erinnere mich noch sehr gut daran. Oben sind sie noch nicht „breit“ genug und sehen wie ein Schlückchen Wasser darin aus und die Hosen, die könnten dann aber doch schon sehr viel länger sein. 😀 Ach was war das eine „Freude“ 😉
    Da hätte ich Deine Galettes auch gerne gegessen. 🙂 Die sehen toll aus. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
    • Sollte das nochmal vorkommen, mache ich das auch so! Danke für diesen Tipp!
      Wir haben jetzt was gefunden… die Schneiderin wirds schon richten 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment