Sonntagssüß Was Besonderes

Fruchtiger Blaubeer-Marmorkuchen mit Zitrone

Seid Ihr auch so Marmorkuchen-Fans, wie ich? Dieser Klassiker geht doch einfach immer, oder? Egal, ob man Besuch bekommt, oder zu irgendeinem Anlass einen Kuchen mitbringen muss: Marmorkuchen passt immer! Leider sind meine frühkindlichen Marmorkuchen-Erfahrungen eher betrüblich, denn bei uns in der Bäckerei gab es ihn immer in abgepackter Form als Dauergebäck… was dann nicht in entstprechender Zeit verkauft wurde, gab es für uns zum Essen…. was soll ich Euch sagen? Ich HASSE trockenen Marmorkuchen, damit könnt Ihr mich echt jagen! Wenn man den nur runterkriegt, indem man eine große Tasse Milchkaffee zum Runterspülen hat… Bah…. Dann verzichte ich tatsächlich lieber auf Kuchen!
 

Aber wer sagt den auch, dass man nur mit Schokolade marmorieren kann? Natürlich keiner… Daher gibt es jetzt von mir zur Rettung des saftigen Marmorkuchens eine fruchtige Alternative auf den Tisch:  zitronigen Blaubeer-Marmorkuchen! Was haltet Ihr davon, statt Schokolade einfach mal ein paar Blaubeeren hinein zu mogeln? Das ist sehr fein, denn dadurch wird der Kuchen gleich viel saftiger… und schmecken tut das Ganze auch noch ganz ausgezeichnet! Vor allem, wenn als Aroma noch frisch geriebene Zitronenschale dazu kommt, na, wie klingt das??? 

 

Blaubeer-Marmorkuchen, einfaches und schnelles Rezept

 

Rezept für Blaubeer-Marmorkuchen:

150 g Blaubeeren

25 g Puderzucker
175g Zucker
250 g Butter
2 TL Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Prise Salz
4 Eier
400 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pk. Backpulver
150 ml Milch
80 ml Zitronensaft
50 g Hartweizengrieß
2 EL Mandelplättchen
100 g Puderzucker

 

Blaubeer-Guglhupf (2 von 8)

einfacher Blaubeer-Marmorkuchen

 

Blaubeeren mit 25 g Puderzucker fein pürieren. Butter, Zucker, Zitronenschale und eine Prise Salz mit dem Handrührer cremig rühren. Eier jeweils einzeln gut unterrühren.

 

Mehl, Stärke, Backpulver sieben, mit Milch und der Hälfte des Zitronensafts unter die aufgeschlagene Buttermischung rühren. Den Teig halbieren. Unter eine Teighälfte die Blaubeer-Masse und Hartweizengrieß rühren. Beide Teige abwechselnd in mehreren Schichten in eine gefettete Gugelhupfform geben. Mit einer Gabel marmorieren.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Umluft 160 °C) auf der 2. Schiene von unten 55 – 60 Minuten backen. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und abkühlen lassen.
Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft verrühren, über den Kuchen geben und mit Mandelblättchen bestreuen.

 

 

 

schneller Blaubeer-Marmokuchen

 

Habt noch eine schöne Restwoche, Ihr Lieben! Und esst ja keinen trockenen Kuchen 🙂

 

Ich wünsch Euch was!

Andrea

Comments (2)

  • Liebe Andrea,

    Super Idee mit den Blaubeeren! Trockenen Marmorkuchen mag ich auch nicht, aber sonst ist er einer meiner Lieblingskuchen.

    Viele Grüße aus dem Saarland,
    Simone

    Antworten
    • Dann probiers mal aus, bin gespannt, ob er Dir schmeckt!
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment