Aus dem Obstgarten Easy-Peasy-Rezept Sonntagssüß

Apfel-Pfannenkuchen und Super-Gau!

Supergau für einen Blogger? Kann ich Euch was von erzählen: man hat ein ganz wunderbares Rezept für einen Apfel-Pfannenkuchen…. man backt, man arrangiert und fotografiert total entusiastisch, weil man ein neues Objektiv hat, man sichtet die Fotos, befindet sie für gut und will den Beitrag schreiben und dann: bääääääm………………………..  man kommt nicht in den eigenen Blog, um den Post zu schreiben! 


So geschehen dieser Tage, als ich für Euch das Rezept für diesen köstlichen Apfel-Pfannenkuchen aufschreiben wollte! Was ein Mist! Zumal, wenn man so ein Voll-Honk ist, wie ich und von der Technik nicht den leisesten Schimmer hat…. Glücklicherweise gibt es sehr fähige Menschen, die sich so einer armen Kreatur wie mir annehmen und ganz selbstlos helfen. DANKE! Nach mehr als 24 Stunden völliger Blog-Abstinenz bin ich wieder drin (warum muss ich jetzt an Boris Becker denken?) Hurraaaaa!!!! Und Ihr kriegt jetzt endlich das feine Rezept für einen Apfel-Pfannenkuchen, nein, nicht Pfannkuchen, sondern Pfannen-Kuchen. Super easy, super lecker und ganz schnell produziert. Da habt Ihr ohne großen Stress und Aufwand am Sonntag ratz-fatz ein leckeres Küchlein für das Kaffeestündchen und braucht nicht mal eine Kuchenform!

 

Skillet Cake (5 von 8)

 

3 Äpfel

2 TL brauner Zucker

2 TL Ahorn-Sirup

1/2 TL Zimt

Teig: 

185 g Mehl

150 g brauner Zucker

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

120 ml lauwarme Milch

90 g weiche Butter

1 Ei

1 Päckchen Bourbon-Vanille

3 Apples

2 tbsp. brown sugar

2 tsp. maple syrup

1/2 tsp. cinnamon

1 1/3 cup flour

3/4 cups sugar

1 tsp. baking-powder

1/2 cup whole milk, warmed

6 tbsp. unsalted butter

pinch of salt

1 egg

1 tsp. vanilla-extract

 

Skillet Cake (7 von 8)

 

Backofen auf 190 °C (165 °C Umluft) vorheizen. Eine Pfanne mit Pflanzenöl oder Butter einfetten. 

Die Äpfel schälen, vierteln und in Stücke schneiden, in einer Schüssel mit Zucker, Sirup und Zimt vermischen. Beiseite stellen. 

Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. Nun die weiche Butter, Milch und Ei zufügen, als mit dem Handrührer zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen in die gefettete Pfanne geben und glatt streichen. Die Äpfel obendrauf geben und etwas eindrücken. 

Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 35 – 40 Minuten goldbraun backen. Kuchen direkt aus der Pfanne lauwarm servieren, evtl. noch mit etwas Puderzucker abstäuben.

Preheat oven to 350 °. Spray an cast-iron-skillet with baking spray.

In a medium bowl stir together apple, sugar, syrup and cinnamon. 

In a large bowl whisk together flour, granulated sugar, baking powder and salt. Add milk, butter, vanilla and egg, stirring untill well combined. 

Pour batter into the skillet and top with apple mixture. Bake for 35 – 40 minutes. Let cool a bit and garnish with confectioners sugar. 

 

Skillet Cake (8 von 8)

 

Apfel-Pfannenkuchen
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Prep Time
20 min
Ingredients
  1. 3 Äpfel
  2. 2 TL brauner Zucker
  3. 2 TL Ahorn-Sirup
  4. 1/2 TL Zimt
  5. Teig: 
  6. 185 g Mehl
  7. 150 g brauner Zucker
  8. 1 TL Backpulver
  9. 1 Prise Salz
  10. 120 ml lauwarme Milch
  11. 90 g weiche Butter
  12. 1 Ei
  13. 1 Päckchen Bourbon-Vanille
Instructions
  1. Backofen auf 190 °C (165 °C Umluft) vorheizen. Eine Pfanne mit Pflanzenöl oder Butter einfetten. 
  2. Die Äpfel schälen, vierteln und in Stücke schneiden, in einer Schüssel mit Zucker, Sirup und Zimt vermischen. Beiseite stellen. 
  3. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. Nun die weiche Butter, Milch und Ei zufügen, als mit dem Handrührer zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen in die gefettete Pfanne geben und glatt streichen. Die Äpfel obendrauf geben und etwas eindrücken. 
  4. Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 35 - 40 Minuten goldbraun backen. Kuchen direkt aus der Pfanne lauwarm servieren, evtl. noch mit etwas Puderzucker abstäuben.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/

Skillet Cake (3 von 8)

Skillet Cake (4 von 8)

 

So, nach diesem Stress mach‘ ich mir jetzt ’ne Pulle Sekt auf! Habt es fein, Ihr Lieben!

 

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

 

 

 

Diese wundervolle Pfanne wurde mir freundlicherweise von Staub zur Verfügung gestellt!

 

Comments (15)

  • Hallo meinr liebe…
    Oh je das ist echt ein supergau. Ein Horror.. ich bin ebenfalls so ein technik ungeschicktes Ding.. ich wäre schon längstes zu wordpress gewechselt, aber getreue mich nicht aus dem grund..
    Liebe Grüsse aus der Schweiz..

    Antworten
    • ja, solche Dinge sind echt unerfreulich… trotz allem würde ich den Wechsel immer wieder machen, weilman einfach mehr Möglichkeiten hat 🙂
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Tolles Rezept…kommt sofort auf meine Nachbackliste….vielleicht backe ich auch schon Sonntag….habe nämlich alle Zutaten im Haus.
    Das mit dem Honk…hätte auch ich sein können…aber schön wenn man so tolle Freunde hat, die einem helfen.
    Dir noch einen schönen Tag

    LG
    Dagmar

    Antworten
    • Da hast du Recht! Gut wenn man Menschen hat, die einem helfen….
      Viel Freude beim Nachbacken!
      Gruß, Andrea

      Antworten
  • Das kann ich mir vorstellen wie enttäuscht du gewesen bist. Aber jetzt haben wir ja dieses super Rezept und ich kann de Pfannkuchen riechen, das kannst du mir glauben. Danke für Deine Bemühungen.
    Liebe Grüße AnneRose

    Antworten
    • Immer wieder gerne, liebe Annerose
      Gruß, Andrea

      Antworten
  • Horror! Also die Blog-Geschichte, nicht der Pfannkuchen. Der ist nämlich das genaue Gegenteil. Und so hübsch in Szene gesetzt! Ich geh dann mal Äpfel suchen…
    Schönes Wochenende
    Conny

    Antworten
    • Ja, das war echt Horror, aber der Apfel-Pfannenkuchen hat entschädigt 🙂
      liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Guten Tag, ich habe heute den Apfel-Pfannenkuchen gebacken und es war unheimlich lecker, aber ich hätte paar Fragen. Für wie viel Personen ist das Rezept ? Wie groß ist die Pfanne? Ist es normal, dass der Teig unheimlich dünn ist? Ich habe den Eindruck, dass ich irgendwie was falsch gemacht habe, da es Ihrem Bild überhaupt nicht ähnlich war. Aber wie gesagt, es hat unglaublich lecker und werde es nochmal machen. Ich würde mich sehr freuen über Ihre Antwort. Schönen Sonntag und guten Start in die Woche, Hannah

    Antworten
    • Liebe Hannah,
      je nach Hunger ist die Portion für 2 – 3 Personen ausreichend 🙂
      Meine Pfanne hatte einen Durchmesser von 28 cm und ich habe immer drei Pancakes gleichzeitig gebacken.
      Der Teig ist relativ dünn, aber wenn er zu sehr auseinanderläuft, machen Sie gerne noch ein wenig Mehl mehr mit hinein, das ist überhaupt kein Problem!
      Lassen Sie den Teig, bevor Sie die Pancakes backen, erst für 15 Minuten stehen, dann dickt er noch ein wenig nach!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
      • Vielen Dank für schnelle Antwort. Jetzt weiß ich, wo der Fehler war. Das werde ich machen und werde berichten. Schönen Abend und viele Grüße aus der Nordheide Hannah

        Antworten
  • das klingt nach einem schrecklichen Tag! solche Probleme mit dem Blog kenne ich auch nur zu gut- hatte mal ausversehen eine ganze erstellte Galerie gelöscht…
    an solchen Tagen hilft nur noch ein Stück ofenwarmer Apfelkuchen- die Idee gefällt mir sehr gut, nicht lange in der Küche stehen und dennoch ein tolles Ergebnis auf den Tisch zaubern- perfekt !!

    love
    sophia

    Antworten
    • Ja, ich glaube, wir Blogger haben alle schon mal so einen Gau – in welcher Form auch immer – hinter uns. Aber wir können uns ja trösten 🙂

      Antworten
  • Liebe Andrea,

    das klingt himmlisch! Das ist direkt die Lösung, was aus meinen restlichen Äpfeln wird, die dringend weg müssen.

    Liebe Grüße
    Annkathrin

    Antworten
    • Ja, fragen Sie Frau Andrea 🙂 die hat für (fast) alles einen Rat… auch für olle Äpfel.
      Liebste Grüße an Dich
      Andrea

      Antworten

Write a comment