Easy-Peasy-Rezept Herzhaftes

Kleine Küchlein mit karamellisierten Zwiebeln, Äpfeln und Speck… Herbstnascherei

Eigentlich ist Herbst ja gar nicht sooo schlecht, oder? Es gibt so viele schöne Dinge zu tun im Herbst, man muss ihn einfach mögen, oder? Man kann zum Beispiel durch buntes Laub spazieren und das Rascheln hören…. Äpfel klauben und leckeren Apfelkuchen backen… Drachen steigen lassen… den ersten Federweißen trinken und dazu Zwiebelkuchen futten… Nachmittags wieder mal Kerzen anzünden und Tee trinken… ach, eigentlich hab‘ ich ihn echt gern, den Herbst. Einzig negativ ist die Tatsache, dass man sich endgültig vom Sommer verabschieden muss. Aber der nächste kommt bestimmt und ich genieße jetzt erst einmal das traumhaft schöne Wetter derzeit, mache tolle Spaziergänge mit dem Hund, sammle dabei Walnüsse, Äpfel und Maronen und überlege mir, was ich damit anstellen könnte….

Bei diesen Überlegungen sind die wundervollen Zwiebel-Apfel-Speck-Küchlein entstanden, die ich Euch heute mitgebracht habe, sehr sehr lecker als Snack am Abend, zu einem Glas Wein oder Federweißen. Sie sind schnell fertig und perfekt, wenn kurzfristig Gäste kommen.

 

Zwiebelküchlein (1 von 8)

Zwiebelk_chlein_5_von_8_

 

Für ca. 16 Küchlein benötigt Ihr:

Teig:
100 g weiche Butter
100 g Frischkäse mit Kräutern
40 g fein geriebenen Käse
275 g Mehl
1 gestr. TL Salz

Füllung:
3 – 4 Zwiebeln (ca. 250 g)
2 Äpfel
75 g Speck
1 EL brauner Zucker
2 EL Balsamico
Pfeffer, Salz
Thymian
ca. 100 g geriebenen Käse (kräftige Sorte: z.B. Gruyere)

 

Zwiebelküchlein (6 von 8)

 

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem krümeligen Teig kneten. Mit den Händen fertig kneten und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Zwiebeln mit zwei EL Butter in eine Pfanne geben und glasig andünsten, den Zucker und Balsamico dazugeben und bei mittlerer Hitze weitere 5 Minuten braten, dann Apfel zufügen. In einer separaten Pfanne den Speck schön knusprig braten, anschließend zur Zwiebel-Apfel-Mischung geben und alles kräftig mit Pfeffer, Salz und 1 EL Thymianblättchen würzen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Bällchen abteilen, diese platt rollen und in eine gut gefettete Muffinform geben (ich bekam aus meinem Teig 16 Muffins).
Nun die abgekühlte Zwiebelmischung auf die Muffins verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (150 °C Umluft) für ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und warm servieren.
Wer mag, macht sich noch ein wenig Balsamico-Crema über die Küchlein.

Tipp: für die vegetarische Variante lasst einfach den Speck weg 🙂

 

Zwiebelk_chlein_8_von_8_

 

Ich werde jetzt mal in meinem Garten verschwinden und dort noch ein wenig die Sonne genießen! Habt es fein, Ihr Lieben!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (6)

  • das höhrt sich mal total lecker an. muss ich am WE glaub ich mal ausprobieren.

    Antworten
  • Mhmmmmm, das sieht ja mal wieder lecker aus bei dir. Fantastisch. Ich mag den Herbst auch sehr gerne. Ich wohne im Pfälzer Wald da sieht es im Herbst so richtig schön aus, wie der Indien Summer in Amerika. Ich mag deinen Blog total gerne, und habe schon viel nachgemacht. Vielen Dank dass du uns immer an deinen Rezepten teil haben lässt.
    Ganz liebe Grüße

    Antworten
  • Meinst Du wenn ich es in eine normale Tarteform mache kurz blinbacken und dann eine ähnliche Backzeit? Bzw hast du es schon mal ausprobiert?

    Antworten
    • Würde ich fast sagen… probiert habe ich es noch nicht, aber wenn Du zuvor blindbackst, sollte das hinhauen 🙂
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten

Write a comment