Aus dem Obstgarten Easy-Peasy-Rezept

Ich glaube, es ist mal wieder Zeit für eine…. APFELTARTE!

Tja, Ihr Allerliebsten! Es ist wohl soweit… die goldene Herbsteszeit ist angebrochen. Auch wenn noch nicht offiziell auf dem Kalender, so deutet doch alles darauf hin, dass der Herbst angekommen ist: die Tage sind kürzer, die Nächte sehr viel kühler… überall purzeln die Äpfel und Birnen von den Bäumen…. Kürbisstände sind an jeder Ecke zu sehen und die Kürbis-Rezepte schießen auf allen Blogs wie Pilze aus dem Boden (das war jetzt aber poetisch 😀 )… Most und Federweißen gibt es in rauen Mengen zu kaufen und endlich, endlich! gibt es in den Supermärkten wieder Weihnachtsgebäck (was ich persönlich ja ganz schauderhaft finde!). So, waren das genug Indizien für einen beginnenden Herbst? Auch für all Diejenigen, die in diesen Tagen noch von einem „Altweiber-Sommer“ sprechen und lieber Prosecco auf der Terrasse schlürfen?

Ich jedenfalls bin in der Stimmung für eine Apfeltarte und daher habe ich Euch heute mein wirklich leckerstes, schnellstes, einfachstes und dabei auch noch figurfreundlichstes Rezept mitgebracht! Apfeltarte mit leckeren und knusprigen Zimtstreuseln, hmmmmm!

Die Zutaten habt Ihr bestimmt alle zu Hause und wenn Ihr Euch beeilt, kann dieses feine Teilchen schon heute Nachmittag zu Eurem Sonntagssüß werden!

Apfeltarte (2 von 6)

 

Für eine Tarteform:

Mürbteig:
200 g Mehl
3 EL Zucker
1 Prise Salz
125 g Butter

Streusel
100 g Mehl
4 EL Zucker
1 TL Zimt
50 g Butter

600 g Äpfel
3 EL Apfelgelee

 

Apfeltarte (5 von 6)

Apfeltarte (3 von 6)

 

Für den Teig Mehl, Zucker und Salz mischen, kalte Butter in Stückchen dazugeben und mit den Knethaken des Handrührers kneten. Nach und nach 5 EL kaltes Wasser zufügen, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Für die Streusel das Mehl, Zucker, Zimt und Butter mit den Händen schnell zu Streuseln verarbeiten.

Eine Tarteform nach Wahl (rund, recht- oder viereckig) gut fetten. Den Teig ausrollen und in der Form auslegen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den Ofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Den Boden gleichmäßig damit belegen. Nun den Gelee (es kann auch ein anderer heller Gelee sein) erwärmen und die Äpfel damit bestreichen. Anschließend die Streusel verteilen und für für 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Apfeltarte (4 von 6)

So, und nun schnell in die Küche Ihr Lieben, oder??? Ich jedenfalls freue mich schon auf meine Apfeltarte heute Nachmittag und werfe mich jetzt auf mein Sofa!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (6)

  • Für eine Apfeltarte is immer Zeit 😀 !
    Na,und wenns der Figur dann auch noch zugute kommt- immer her damit 😉
    Deine Tarte würde ich jetzt nur zu gerne pobieren- sieht sowas von lecker aus. Übrigens: das Messer und das Geschirr sind auch ganz nach meinem Geschmack 🙂
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten
    • Ja, das Geschirr ist leider nur ein einziger Teller und ich weiß leider nicht mal mehr, wo ich den ergattert habe 🙂 Das Messer war ein Schnapp bei DAWANDA.
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea, wenn ich nicht gerade auf dem Sprung wäre, dann würde ich dieses Rezept direkt ausprobieren und es mir dann mit einem Tee und einem guten Buch in meinem Lieblingssessel bequem machen und mich darüber freuen, dass all die o.g. Anzeichen des Herbstes Einzug halten…. So kann ich nur davon träumen und es für nächstes WE planen 😉
    Dir ganz wunderBAHRe Grüße!
    Dunja

    Antworten
  • Heute bin ich auf der Suche nach einem schnellen Apfeltarte Rezept auf Deinen Blog gestoßen und bin begeistert.
    Deine Tarte schmeckt wunderbar und lässt sich schnell und unkompliziert machen.
    Das wird nicht das letzte Rezept sein, das ich ausprobieren werde.

    vIele Grüße
    Anett

    Antworten
    • Das freut mich sehr! Herzlich Willkommen, liebe Anett <3

      Antworten

Write a comment