Bread, Brunch and Breakfast

Mango-Müsli-Frühstück mit homemade Granola

Hallo Ihr Lieben! Die Sonne scheint, der Sommer und damit auch der Wunsch nach Bikini-Figur rückt immer näher…. Wie haltet Ihr es so, macht Ihr Diät im Frühling, achtet Ihr vermehrt darauf, was Ihr esst, oder müsst Ihr das nicht, weil Ihr ohnehin eine Bombenfigur habt?
Also, bei mir ist das so, dass ich regelmäßig im Frühjahr faste. Ich versuche zwei Wochen lang dabei zu bleiben, was mir auch immer sehr gut tut, da ich nicht nur ein paar Kilochen verliere, sondern den ganzen Körper entschlacke, was sich vor allem auch in einer tollen Haut zeigt und ich wieder anfange, mehr zu trinken, denn das vergesse ich leider oft.
Außerdem ist es einfach bei mir naturgegeben so, dass ich, wenn es draußen wärmer wird, einfach viel mehr Lust auf leichte Küche habe, Salate, Smoothies, Müsli, leichte Suppen… alles das ist dann eher auf meinem Speiseplan zu finden.

Da fiel es mir auch sehr leicht ja zu sagen, als mich Madeleine und Flo vom Backstübchen fragten, ob ich bei ihrer Aktion „Fit in den Frühling“ mitmachen möchte…

Sowohl für mich selbst und natürlich auch als dreifach-Mama ist mir der gesunde Start in den Tag besonders wichtig und da schwöre ich auf ein leckeres Müsli mit Joghurt und Obst! Daher habe ich als „Fitfood“ eine meiner liebsten Müsli-Mischungen gemacht. Ich hoffe sehr, sie gefällt Euch!

 

Für das gesunde Frühstück: 

40 g Sonnenblumenkerne

40 g Walnusskerne
40 g Cahewkerne
200 g grobe Haferflocken
40 g Leinsamen
40 g Kokosflocken
1 gute Prise Salz
70 ml Sonnenblumenöl
1 EL Rohrzucker
150 g Wald- oder Akazienhonig
75 g getrocknete Mango, Cranberries oder Rosinen

 

Zubereitung 

Den Backofen auf 150 °C (125 °C Umluft) vorheizen. Die Nüsse alle grob hacken. In eine Schüssel geben, Haferflocken Leinsamen, Kokos und Salz zugeben und vermischen. 

In einem Topf das Öl bei mittlerer Hitze mit Zucker und Honig erhitzen. Sobald die Mischung anfängt zu kochen, vom Herd nehmen. 
Zu den trockenen Zutaten geben und alles gut zusammen mischen. 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 30 Minuten backen. Sollte die Mischung zu dunkel werden, dann mit Alufolie abdecken. 

Aus dem Ofen nehmen, vorsichtig wenden und nochmals 20 – 30 Minuten weiter backen.
Abkühlen lassen und mit klein geschnittenen Stücken getrockneter Mango nach Belieben mischen. 
In einer luftdichten Dose aufbewahren.
Für mein Morgenmüsli nehme ich zusätzlich fettarmen Joghurt, frische Mango und etwas Mango-Püree…. 

 

Habt einen ganz zauberhaften Sonntag und bleibt fit, Ihr Lieben!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Write a comment