Allgemein

Zimtkeks und Apfeltarte on Tour: Besuch bei Tchibo in Hamburg (Werbung)

Hi, Ihr Lieben! Ich war mal wieder unterwegs… Diesmal durfte ich ins wunderschöne Hamburg reisen, dort hatte die Firma Tchibo eingeladen, den heute ganz neu auf den Markt gekommenen „For Black’nWhite“ vor dem Launch schon einmal exklusiv zu verkosten.

Ganz klar ist, beim Kaffee scheiden sich die Geister: es gibt die „mit Milch-Trinker“ und die „Schwarz-Trinker“. Ich gehöre ja zu den puren Genießern, bin dabei ein absoluter Suchtie und rate Jedem, mich morgens bitte nicht vor meinem ersten Kaffee anzusprechen.
Mein Herzblatt trinkt seinen Kaffee mit Milch, falls ich mal versehentlich seine Tasse erwische, schüttelt es mich förmlich, ich mag das gar nicht! Aber: jedem Tierchen sein Plaisierchen… und das dachten sich wohl auch die Produktentwickler der Firma Tchibo, die mit Ihrem neuen Kaffee sowohl die schwarze als auch weiße Seele des Kaffeetrinkers erreichen möchten, indem sie einen Kaffee entwickelt haben, der durch sein ganz besonderes Langzeit-Röstverfahren sehr weich und ohne Säure ist, aber auch mit Milch seinen vollen Geschmack behält.

Davon durfte ich mich bei einem wirklich sehr tollen Event überzeugen und habe dabei auch noch viele andere spannende Informationen mitgenommen. Statt fand die Veranstaltung in den wundervollen Räumen in der Speicherstadt, wo vor drölfzig Jahren Max Herz, der Firmengründer, sein Büro hatte und wo quasi die Wurzeln der Firma Tchibo gewachsen sind. Traumhaft gelegen im 7. Stock mit Dachterrasse und Blick auf die Speicherstadt!

Nach dem Frühstück wurden wir dann in die Geheimnisse des Anbaus bzw. der Anbaugebiete, der Röstung und der richtigen Aufbewahrung von Kaffee eingeweiht! Es war irrsinnig spannend und informativ Dank Herrn Esselun, dem man bei jedem Wort anmerkte, wie sehr er Kaffee liebt. Übrigens: Kaffee im Kühlschrank in einer luftdichten Dose aufbewahren – so erhält sich das Aroma am Besten!

Was ja in letzter Zeit wieder einen absoluten Hype erlebt, ist der gute alte Filterkaffee… Ich erinnere mich noch gut an zu Hause, wo früher immer mit Handfilter gebraut wurde. Jetzt bin ich eigentlich froh, wenn ich nur auf den Knopf drücken muss und ein frischer, heißer Kaffee läuft aus der Maschine. Wird sich jetzt aber hier im Hause ändern, denn für den absoluten Kaffeegenuss gibt es nichts Besseres, als einen Filterkaffee. Das durfte ich am Wochenende schmecken, riechen und genießen.

Indre Behrends, die Leiterin der Tchibo Coffee Academy, hat uns die Zubereitung von Kaffee mit Papierfilter, Karlsbader Filter (der kommt ohne zusätzlichen Papierfilter aus) und Siebstempelkanne gezeigt und beim Verkosten konnte man tatsächlich einen Unterschied im Geschmack durch die verschiedenen Zubereitungsarten feststellen.

Bei einem richtig zubereiteten Filterkaffee wird zunächst der Papierfilter einmal mit Wasser begossen, um den Papiergeschmack etwas zu mildern. Ja, ob Ihr es glaubt oder nicht, das Papier gibt tatsächlich auch seinen Geschmack an den Kaffee ab! Im nächsten Schritt wird der Kaffee mit etwas Wasser begossen, um ihn quellen zu lassen. Dann weiter mit Wasser begießen, dabei darauf achten, dass nur der Kaffee und nicht der Filter das Wasser abbekommt. Grundsätzlich gilt, je länger der Kaffee Kontakt mit Wasser hat, desto mehr Kaffeegeschmack und Koffein. Übrigens, die beste Wassertemperatur liegt so bei 90°C und nicht kochend, sonst verbrennt das Kaffeepulver!

Wie macht Ihr denn Euren Kaffee, Ihr Lieben? Es gibt ja so unendlich viele Möglichkeiten: die klassische Kaffeemaschine, Kapsel- oder Padmaschine, den Vollautomaten, die manuelle Zubereitung mit Filter, die Espressokanne für den Herd oder auch die Siebstempelkannen.

Ab Mittag durften wir mit Jürgen Müller, einem Hamburger Fotografen, einen spitzenmäßigen Foto-Workshop erleben: Tipps und Kniffe von ihm erfahren, ausprobieren, experimentieren und ganz viel lernen! Das hat super viel Spaß gemacht!

Ach, fast hätte ich es vergessen, das war natürlich keine Exklusiv-Veranstaltung für Frau Zimtkeks und Apfeltarte! Ich hatte ganz wunderbare Blogger an meiner Seite: Daniela von Ullatrullabacktundbastelt, Sonja von Zauberhaftes Küchenvergnügen, Silvia von Volle Lotte, Jasmin von Elbmadame, Tobi aka Der Kuchenbäcker und noch drei Fashion-Bloggerinnen aus Hamburg. Wir hatten riesig viel Spass miteinander und ich hoffe sehr, diese netten Menschen ganz bald wieder zu treffen!

Foto: Jürgen Müller

Ich möchte mich an dieser Stelle bei der Firma Tchibo für die Einladung nach Hamburg und ein wirklich sehr gelungenes Event bedanken!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (12)

  • Ein sehr schöner Bericht, liebe Andrea. Das klingt nach einem rundum gelungenen Tag 🙂
    Bei uns wird kaum Kaffee getrunken, nur morgens wird einmal kurz meine Senseo für einen Espresso angeschmissen, der dann zu einem Latte Macchiato weiter "verarbeitet" wird. Ansonsten bin ich umzingelt von Kaffeeverächtern 😀

    Liebe Grüße, Caro

    Antworten
    • Es war gelungen!
      So ein Latte am Morgen ist ja auch nicht zu verachten 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Ach wie schön: Hamburg und Kaffee – wenn das mal nicht die perfekte Kombination ist! Es ist ganz erstaunlich, was man über Kaffee alles lernen kann, oder? Nach meinem Coffee-Lovers-Day bei Starbucks kenne ich den Unterschied zwischen Arabica und Robusta Bohnen und weiß, dass Kaffee mit Milch und Zucker eigentlich eine Geschmacks-Sünde ist … (so mag' ich ihn aber trotzdem noch am liebsten).

    Ihr seht auf jeden Fall alle sehr zufrieden (und natürlich richtig gut!) aus. Ich gehe mal davon aus, dass ihr meine Heimatstadt gerockt habt! Ich freu' mich darauf, dich in Köln zu sehen, liebe Andrea!

    herzlichst Katrin

    Antworten
    • Es war toll und ich lieeeeebe Hamburg!
      Bis Mittwoch!
      LG, Andrea

      Antworten
  • schöner Bericht – wäre auch bei dem Event gerne dabei gewesen. Ich muss das mal testen, erstmal den Kaffee selber, das macht mich neugierig und dann die verschiedenen Zubereitungen mit dem ultimativen Geschmackstests dazu. Danke für die schöne Beschreibung, das mit dem Filter wusste ich nicht und fand das sehr interessant. LG aus dem Norden

    Antworten
    • Ja, probier es mal aus! Ich war auch überrascht 🙂
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Ach, ein schöner Bericht liebe Andrea! Ich freue mich, dass wir uns kennen gelernt haben und hoffe sehr, dass wir uns bald wieder sehen.
    Liebste Grüße an Dich aus Düsseldorf,
    Danieka

    Antworten
    • "l" soll da natürlich hin… 🙂 🙂

      Antworten
    • Ich finde es auch schön, Dich jetzt zu kennen!
      Auf hoffentlich bald!
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    es war wirklich toll.
    Es war mir eine Freude dich kennen gelernt zu haben! 🙂
    Liebe Grüße,
    Sonja

    Antworten
    • Kann ich nur erwidern 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Uiii, ein wahnsinnig interessanter Post für mich , als alter "Kaffee-Sachse"!!! Da wäre ich auch gerne dabei gewesen! Das hört sich richtig spannend an! Gerade habe ich Deine Neuigkeiten meinem GG erzählt. Ich hoffe ,es gibt bald neue Möglichkeiten diesen Filterkaffee zu genießen!? Ich drücke auch nur den Knopf und mag ihn mit Milch, mein Mann schwarz mit Zucker, also genau anders herum, als bei dir! Na ,dann bin ich mal gespannt, wann das neue Produkt auf den Markt kommt….Alles Liebe von Susan

    Antworten

Write a comment