Süßes für den Osterhasen Was Besonderes

Feine Kokos-Zitronen-Tarte

So, Ihr Lieben! Es ist vollbracht! Heute haben wir Frühlingsanfang und mein Frühlingsfest zur Einstimmung auf diese wundervolle Zeit voller Blüten, Bienchen, sprießenden Bäumen und bunten Tulpen ist nun offiziell mit diesem Beitrag beendet. Das waren doch wundervolle Beiträge, nicht wahr?

Nachdem ich in den letzten Tagen sehr viel Zeit bei der Gartenarbeit verbracht habe und nun langsam wieder in den Genuss komme, unsere Terrasse und den Garten genießen zu können, muss natürlich für das Kaffeestündchen am Nachmittag in der wunderschönen Frühlingssonne ein lecker Kuchen her… Was geht schnell, schmeckt köstlich und passt perfekt in die Jahreszeit? Eine Tarte mit Zitrusfrüchten! Und da ich ein großer Kokosfan bin, habe ich einfach noch ein paar Flöckchen dazu gemischt und heraus kam eine wirklich ultra-leckere und sehr fruchtige Tarte. Perfekt zum Sonntagskaffee oder auch für Eure Osterbäckerei, findet Ihr nicht?

 

 

Nachdem ich in den letzten Tagen sehr viel Zeit bei der Gartenarbeit verbracht habe und nun langsam wieder in den Genuss komme, unsere Terrasse und den Garten genießen zu können, muss natürlich für das Kaffeestündchen am Nachmittag in der wunderschönen Frühlingssonne ein lecker Kuchen her… Was geht schnell, schmeckt köstlich und passt perfekt in die Jahreszeit? Eine Tarte mit Zitrusfrüchten! Und da ich ein großer Kokosfan bin, habe ich einfach noch ein paar Flöckchen dazu gemischt und heraus kam eine wirklich ultra-leckere und sehr fruchtige Tarte. Perfekt zum Sonntagskaffee oder auch für Eure Osterbäckerei, findet Ihr nicht?

 

Zutaten für eine Tarteform von 24 cm Durchmesser:

Mürbteig:
100 g kalte Butter
200 g Mehl
1 Prise Salz
1 geh. EL Zucker
2 – 3 EL kaltes Wasser

Füllung:
125 weiche Butter
300 g Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
4 Eier
175 Joghurt
1 Bio Zitrone, davon der Abrieb und 60 ml Zitronensaft
75 g Kokosraspel

Mehl, Butter, Zucker und Salz mit den Knethaken des Handrührers schnell zusammenkneten. Das Wasser zufügen und mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten. In Alufolie wickeln und für 30 Minuten kalt stellen. Ausrollen und in der Tarteform verteilen, den Boden mit einer Gabel einstechen. Dann Hülsenfrüchte auf den Teig geben und den Mürbteig für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen (180 °C Ober-/Unterhitze) blind backen. Abkühlen lassen und die Hülsenfrüchte entfernen.

Butter und Zucker sehr schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterschlagen. Die Schale der Zitrone abreiben und in die Masse geben, Zitrone auspressen, 60 ml Saft abmessen und mit Joghurt und restliche Zutaten hinzufügen und weiterrühren. Nun die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und für 40 – 45 Minuten bei 175 °C (150 °C Umluft) goldbraun backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.

 

So, Ihr Lieben, habt einen ganz zauberhaften und sonnigen Frühlingsanfang heute und genießt – falls möglich – die Sonne.

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Euch nochmals die ganzen schönen Frühlingsbeiträge anzuschauen, dann klickt doch einfach auf PINTEREST, da findet Ihr alle auf dem Board „Frühling“ oder aber Ihr stöbert einfach so durch meine Pinnwände!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (28)

  • Die Tarte sieht wirklich köstlich aus, da kann der Frühling jetzt auch kommen.
    Sonninge Grüße
    Dagmar

    Antworten
    • Ja, das hoffe ich doch sehr, dass der jetzt kommt!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Sieht lecker aus, diese Zitronentarte! Sie ist ein krönender Abschluss und gleichzeitig auch Start in eine tolle neue Jahreszeit 🙂

    Alles Liebe,
    Kathi

    Antworten
    • Ja, liebe Kathi, ich freue mich auch auf den Frühling jetzt!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • liebe andrea, was für ein tolles rezept!!! es hört bzw. liest sich garnicht schwierig an!!!
    danke für die tollen bilder und liebe grüße von angie, die hier irgendwie bei dir gelandet ist..

    Antworten
    • Schön, liebe Angie, dass Du hier bist, das freut mich!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    dieses zitronige Gelb macht richtig, sooo richtig Lust auf den Frühling <3
    Sieht ganz toll aus!
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten
    • Ich danke Dir, liebste Renate!
      Herzliche Grüße, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    das klingt sehr sehr fein und die Fotos machen sofort Lust aufs Backen, den probier ich aus.
    Liebe Grüße von Tatjana

    Antworten
    • Ich kann es nur empfehlen 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    das sieht super lecker aus und hört sich auch richtig lecker an! Da würde ich am liebsten direkt mit der Gabel in den Bildschirm pieksen…

    Liebe Grüße,
    Liv

    Antworten
    • Lieber nicht, gibt doch Kratzer 🙂
      Mach' sie Dir einfach nach…
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    Sehr lecker schaut die Tarte aus 🙂
    Ich bin auch großer Kokos Fan…
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • Ja, diese Kombination ist echt klasse!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea,
    deine Tarte sieht super aus und ich würde sie gerne mal nachbacken. Mir ist nicht so ganz klar, ob man von der Biozitrone nur die Schale nimmt oder den Saft zusätzlich zu den 60ml?
    Schöne Grüße
    Andrea

    Antworten
    • Liebe Andrea,
      Du nimmst die Schale und 60 ml vom Saft abgemessen…
      Danke für den Hinweis, das mach' ich noch mal klar im Post!
      LG Andrea

      Antworten
  • Das war eine tolle Idee! Dein Küchelchen sieht mal wieder ober lecker aus! Eigentlich müsstest Du doch rollen können, bei so viel süßen Leckereien…lach!!! Immer wieder schaue ich rein und hole mir Ideen von hier! Ganz toll! Alles Liebe von Susan

    Antworten
  • Das nenne ich eine gelunge Spontanaktion. Samstag Abend habe ich dein Rezept entdeckt und hatte das dringende Bedürfnis, in den Bildschirm zu beißen. Sonntag Morgen hat meine Mutter festgestellt, dass wir bis auf den letzten ml Zitronensaft alle Zutaten daheim hatten und Sonntag Mittag wurde geschlemmte <3

    Schmeckt so gut, wie er auf deinen Bildern aussieht. Unserer war leider nicht ganz so fotogen, aber sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept!

    Antworten
  • Hallo Andrea, eine super Idee!!! Ich habe diese Woche auch eine Zitronentarte gemacht, doch Deine muss ich unbedingt ausprobieren, ich kann mir sehr gut vorstellen, das diese Kombination toll ist!!!!!
    Danke, liebe Grüße…Charlotte

    Antworten
    • Ich finde einfach diese Kombi von Zitrone mit Kokos so lecker… probiere doch mal!

      Antworten
  • Zitroooone….meine Leidenschaft. Schmeckt immer. Leider stehe ich mit Tarteteig auf Kriegsfuß. Egal welches/von wem auch immer, der Teig ist nicht durch. Sieht immer speckig aus.
    Auch auf Deinen wunderschönen Fotos kann man es sehen. Oder muß DAS so.
    Lb Gr

    Antworten
    • Wenn er Dir zu matschig ist, dann backe ihn einfach noch fünf Minuten länger vor, keine Problem…. Aber durch die flüssige Konsistenz der Füllung lässt sich das kaum vermeiden.

      Antworten
  • Hallo Andrea, so, heute habe ich, noch schnell bevor der Rhabarber unsere Backformen in beschlag nimmt……., Deine Zitronen-Kokos Tarte gemacht……super lecker….wir mein Ehemann und ich, sind richtig begeistert!!!!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!!!!!

    Liebe Grüße ….Charlotte

    Antworten
    • Oh, wie toll! Da freue ich mich sehr!
      Danke für Dein liebes Feedback <3
      Herzlichst, Andrea

      Antworten
  • Hallo, hört sich sehr lecker an.
    Mich würde interessieren was das mit den Hülsenfrüchten auf sich hat, für was und welche ich da verwenden muss ?

    Lg Yvonne

    Antworten
    • Also, die Hülsenfrüchte dienen der Beschwerung und Sicherung Deines Teiges, damit er nicht zusammenrutscht, wenn Du ihn ohne Füllung backst. Es gibt mittlerweile im Netz auch „Keramik-Erbsen“, die den selben Zweck erfüllen… Ansonsten einfach, was Du da hast, Linsen oder Erbsen oder kleine Bohnen…. und immer ein Backpapier unterlegen, sonst backen die Teile in Deinem Teig fest!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Halli. Habe die tarte Heute nach Anweisung gebacken. Aber sie ist mir in dee Mitte total eingefallen. Sieht nicht wirklich schön aus und kommt mir so leider nicht auf den Tisch. 🙁

    Antworten
    • Das ist aber schade… ich habe sie schon häufig gebacken, das ist mir noch nicht vorgekommen….
      Das Problem ist leider immer, dass Öfen unterschiedlich reagieren und es daher schwierig ist, ganz genaue Angaben zu machen.
      Vielleicht gibst Du der Tarte eine zweite Chance und lässt sie dann ein wenig länger im Ofen 🙂

      Antworten

Write a comment