Aus dem Obstgarten Easy-Peasy-Rezept

Mini-Apfel-Pecan-Gugl

Also, manchmal überkommt er mich ja ganz einfach… so ein unglaublicher Aufräumwahn… kennt Ihr das auch? Plötzlich stört diese Ecke, jenes Regal, oder man stellt fest, dass man abgelaufenes Hefepulver und eingetrocknetes Marzipan in den Schubladen schmoddern hat. Also: AUFRÄUMEN und AUSMISTEN! Jawohl!!!

Und das habe ich heute gemacht, bin ganz stolz auf mich, denn ich habe alle meine „Backzutaten-Schubladen“ (und das sind immerhin vier!!!) ausgemistet und aufgehübscht! Man fühlt sich hinterher echt großartig, ich kann es nur empfehlen. Dieses Gefühl, endlich mal wieder alle 27 Sorten Sprinkles und Streudekor ordentlich aufgereiht und übersichtlich zu haben, ist Befriedigung pur!
Jedenfalls fielen mir bei dieser Aktion auch wieder die überaus köstlichen Pecan-Nüsse, die ich aus USA mitgebracht hatte, in die Hände und daraufhin habe ich mal schnell diese Apfel-Pekan-Gugl gezaubert und was soll ich sagen? Yummie!!!!

 

 

Zutaten für 6 Gugl (ca. 100 ml)
oder Menge verdoppeln und ein Muffinblech nehmen:

100 g weiche Butter
1 Ei
1 Päckchen Vanille-Zucker
75 g Pekannüsse
1 EL Akazienhonig
50 g brauner Zucker
1 Prise Salz
jeweils eine Prise Nelkenpulver, Zimt und Piment
80 g Mehl
2 TL Backpulver
1 kleiner Apfel

Vanille- oder weiße Schokoladenguß
etwas gehackte Pekannüsse

 

Den Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Förmchen einfetten. Die Pekannüsse fein hacken. Butter mit dem Vanillezucker, Honig, Zucker, Salz und Gewürzen schaumig schlagen. Das Ei zufügen und weiter rühren. Mehl und Backpulver darübersieben und einrühren. Zuletzt die Walnüsse und den (sehr klein) geschnittenen Apfel unterheben. In die Förmchen füllen und in der Backofenmitte für 15 – 20 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Die Glasur schmelzen und die Pekannüsse hacken, dann die Gugl mit der Glasur und den Nüssen verzieren.

 

Ich wünsch‘  Euch was!

Andrea

Comments (14)

  • Wow, die sehen lecker aus und klingen auch so! Ich habe mir das Rezept gleich mal abgespeichert.

    Ja, das mit dem Aufräumen kenne ich. Bei mir herrscht immer gepflegten Chaos, aber hin und wieder bekommen ich den Drang alles aufzuräumen. Dann herrscht für ein paar Stunden noch größeres Chaos, bis ich alles wieder einsortiert habe. Aber das Gefühl danach ist schon sehr befriedigend irgendwie.

    LG,
    Jen

    Antworten
    • Sag ich doch! Manchmal braucht man das 🙂
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Diesen Aufräum-Wahn kenne ich auch, sehr befreiend 😉 Da ich Pekannüsse sowieso in allen Varianten liebe, bin ich deinen Guglchen sofort verfallen – sehen total klasse aus, nach Sonntagskaffee mit dem Liebsten. Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    Antworten
    • Manchmal muss es einfach sein 🙂
      Danke, liebe Carina!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Huhu! Das ist ja witzig, gestern hat es mich auch überkommen und ich habe mal alles sortiert und katalogisiert. (Ich denke, ich habe das Backsortiment eines mittleren Supermarktes…)
    Dann können wir ja jetzt wieder aus dem Vollen schöpfen 😉

    Die Gugl sehen zum Anbeißen aus und das Geschirr ist einfach wundervoll!

    Viele Grüße
    Johanna

    Antworten
    • Vielleicht liegt was in der Luft 🙂
      Danke Dir, liebe Johanna!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Ich war schon fast so weit, weil ich nichts wieder finde. Angefangen habe ich schon, d.h. alles was weg konnte ist schon im Müll. Nun muss ich nur noch alles hübsch einordnen und dann geht es ans Kekse backen.
    Die Mini-Gugl sehen köstlich aus und sie wirken so edel in deinen tollen Tassen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Na, dann ist doch schon ein Anfang gemacht 🙂
      Danke Dir, liebe Dagmar
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Oh ja, dass kenne ich auch. Und plötzlich entdeckt man wieder Sachen die ganz hinten im Schrank verkümmert sind;)
    Die Gugl sehen sehr fein aus, schön saftig und die Zutaten versprechen viel. Das Rezept merke ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
  • Liebe Andrea!

    Deine Gugels sehen ja wirklich lecker und verführerisch aus! Du hast dir sozusagen den Herbst ins Backrohr geholt. Und auf dem tollen Geschirr sieht das ganze noch dazu super edel aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Kathi

    Antworten
  • Hi Andrea,
    ich versuche seit ein paar Wochen auch, endlich mal einem Überblick über meine Vorräte zu bekommen und einiges davon komplett aufzubrauchen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Schätze man da entdeckt 😉
    LG Melli

    Antworten
    • Ja, mir passiert das leider auch regelmäßig wieder, dass sich irgendwelche geheimen Ecken bilden 🙂
      LG Andrea

      Antworten
  • Sehr sehr sehr lecker, Andrea.
    Ich sollte auch mal eine Ordnung finden. Seit unserem Umzug im August bin ich immer noch nicht 100% zufrieden, wie ich alles eingeräumt habe.
    Gerade habe ich mir übrigens ein amerikanisches Coffee Treats Backbuch gekauft. Da ist auch ganz viel mit den diesen Nüssen drin. Deine Gugl sehen himmlisch aus und schmecken bestimmt auch so!

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
    • Ja, ich mache das immer mal wieder, weil man sonst überhaupt nicht weiß, was so alles in den Schubladen schlummert!
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment