Aus dem Obstgarten Easy-Peasy-Rezept Zimtliebe

Pflaumen-Zimt-Schnecken
mit Walnüssen

Hurra, endlich ist sie wieder da, die Pflaumen/Zwetschgenzeit! Ich liebe diese Früchtchen je sehr und finde, man kann sie äußerst vielseitig verwenden, zum Beispiel in Pflaumenmus, Pflaumenküchlein oder leckeren Pflaumen-Friands… Hach, es gibt so viele tolles Rezepte, da kann man sich gar nicht entscheiden.

Mein Allerliebstes ist und bleibt ja der Pflaumenkuchen von Oma! Ganz klassisch mit Hefeteig und dicken Streuseln… jedes Jahr im August auf’s Neue war ich begeistert davon und habe dafür jeden Kuchen aus der Bäckerei meiner Eltern stehen lassen!

Heute habe ich auch etwas besonders Feines! Ihr erinnert Euch sicher noch an meine Erdbeerschnecken, die bei Allen ja extrem beliebt waren. Dieses Rezept habe ich – der Pflaumenzeit entsprechend – abgewandelt und daraus ultraleckere Pflaumen-Zimt-Schnecken kreiert, diesmal in einer Muffinform gebacken. Die solltet Ihr unbedingt probieren… gehen echt easy-peasy schnell (weil wieder mit Quark-Öl-Teig) und schmecken bombig!

 

Für ca. 14 – 16 Pflaumen-Zimt-Schnecken benötigt Ihr

(im Muffinblech gebacken):

500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Quark
1 gestr. TL Zimt
75 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl

ca. 200 g Pflaumenmus
200 g frische Pflaumen
75 g grob gehackte Walnüsse
Zimtzucker

Ofen auf 200 Grad (180 Grad Umluft) vorheizen. Muffinblech mit Butter ausfetten. Quark, Milch und Öl mit Zucker und Vanillezucker verrühren, dann Mehl, Zimt und Backpulver zufügen, kurz weiter rühren, anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Die Pflaumen entsteinen und in Achtel teilen (wenn die Pflaumen besonders groß sind, lieber noch etwas kleiner schneiden). Die Walnüsse hacken. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 30 x 50 cm), das Pflaumenmus gleichmäßig darauf verteilen und anschließend die Pflaumenstücke und Walnüsse darauf geben. Den Teig nun von der Längsseite her aufrollen. In ca. 14 – 16 gleich große Stücke schneiden und in das Muffinblech setzen. Mit etwas Zimtzucker bestreuen und für 20 – 25 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Lasst es Euch schmecken!

Tipp: Ihr könnt die Pflaumenschnecken selbstverständlich auch wieder in eine Kuchenform setzen, wie Ihr es bei den Erdbeerschnecken gemacht habt, funktioniert genau so!

Habt noch einen schönen spätsommerlichen Sonntag.

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (26)

  • Mhmmmmm! Ich liebe Quark-Ölteig, ich liebe Pflaumen und Zimt. Klasse Kombi und genau zu meiner Stimmung passend. Der Pflaumenkuchen (mit Marzipanteig und Zimtstreuseln) ist bei uns nämlich auch diese Woche das erste Mal aus dem Backofen gekommen. Als nächstes brauche ich wohl ein paar Schnecken 🙂 Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    Antworten
    • Marzipanteig mit Zimtstreuseln klingt aber auch fantastisch!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • YUMMY! sofort zum nachbacken abgespeichert! danke für diese köstlichkeit 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
    • Immer gerne, liebste Amy!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Oh, die sehen ja unheimlich lecker aus! Das Rezept klingt wirklich köstlich und wird schnellstmöglich ausprobiert 😉 Liebe Grüße, Isy

    Antworten
    • Die sind auch wirklich lecker 🙂
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Oh sehen die lecker aus, und ganz ohne Hefe, das gefällt mir;) Tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Ich danke Dir, liebe Krisi!
      Gruß, Andrea

      Antworten
  • Yummi! Hefeschnecken schmecken einfach in jeder Variation supi. Tolles Rezept für die Zwetschgensaison 😀

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    Antworten
  • …na wenn die mal genau so lecker schmecken wie die Erdbeerschnecken!!! Die habe ich auch schon mit Kirschgrütze gebacken. War auch verdammt gut.
    Die Herbstvariante mit Pflaumen und Zimt wird nun auch getestet!
    Knutschi und bis bald
    Melli

    Antworten
    • Kirschgrütze ist auch eine bombige Idee!
      Drück' Dich
      Andrea

      Antworten
  • Mhhh, die sehen schon wieder so köstlich aus! Da möchte ich direkt in meinen Laptop greifen und mir eins stibitzen…na ja, vielleicht auch ein paar mehr : )

    Ich freue mich auch schon so auf die Pflaumenzeit! Morgen fahre ich wieder nach Hause und dann halte ich mal Ausschau nach ein paar Pflaumen. Blöd nur, dass meine halbe Family eine Walnuss-Allergie hat, die werde ich dann wohl durch Mandeln oder so ersetzen müssen… ; )

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß in den USA : )
    Patricia

    Antworten
    • Ja klar, nimm einfach Mandeln oder lass' sie ganz weg, auch kein Problem!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Also das werde ich doch glatt nach backen. Und ich würde gerne, wenn ich darf, in meinem Blog dann auch eure Seite mit verlinken, wenn ich darüber schreibe wie köstlich diese sind! Mir gefallen die Rezepte und der gesamt Blog sehr. Zu gerne hätte ich JETZT sofort das tolle Gebäck auf dem Tisch vor mir. Aber ich muss wohl dann selber mal backen….LG aus Schleswig Holstein

    Antworten
    • Ich habe nichts dagegen, liebe Chrissi, sofern ich verlinkt bin!
      Viel Spass beim Nachbacken!
      Alles Liebe, Andrea

      Antworten
  • Ich würde das Ganze gern mit Apfel und Zimt ausprobieren 🙂 Kommt auf jeden Fall auf die To-bake-Liste 🙂
    LG Sara

    Antworten
    • Die Kombi Apfel und Zimt liebe ich auch sehr!
      Dann solltest du Dir auf jeden Fall auch mal mein Pull apart Brot ansehen….
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Wow die sehen so was von lecker aus die muss ich auch nach backen.
    Lieben Dank für dein Rezept, ich liebe Pflaumen wie auch immer man sie nennt und Zimt – einfach ein Traum.
    ♥lichst andrea.

    Antworten
    • Sehr gerne! Viel Spass beim Nachbacken!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Habe das Rezept gebacken gestern und kann nur sagen SOOO LECKER und gut! Alles geht so schnell. Habe 6 Stück an meine Nachbarn verschenkt und alle sind anschließend gekommen um das Rezept zu holen. Danke Zimtkecksundapfeltarte für so was wunderbares! !!

    Antworten
    • Was ein netter Kommentar!
      Ich freue mir gerade ein Loch in den Bauch! Genau für so nette Menschen, wie Dich macht man so etwas!
      Danke und liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Die Schnecken sehen so lecker aus und da ich letzte Woche erst Pflaumenmus "produziert" hab, muss ich sie unbedingt am Wochenende backen.
    Kann man sie denn auch "frei" backen, also nur auf's Backblech legen oder sollten sie schon in einer Form gebacken werden? Sollte ich keine frischen Zwetschgen bekommen, geht das sicher auch "nur" mit Pflaumenmus und Nüssen?
    Einen wunderbaren Blog hast du, ich stöbere immer gern bei dir!
    Herzliche Grüße
    Anja

    Antworten
    • Liebe Anja,
      Vielen Dank für Deine netten Worte!
      Du kannst die Teilchen auch ohne Form Backen, dann flutschen sie wahrscheinlich etwas auseinander :), sollte aber kein Problem sein!
      Und natürlich kannst Du frische Pflaumen auch weglassen, die machen das Ganze einfach nur noch etwas fruchtiger.
      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Gruß, Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea,

    ich hab dein Rezept diese Woche auf Facebook gesehen und gleich gedacht: Das muss ich backen! Und ganz schnell, schon ein paar Tage später, sind die leckeren Pflaumen-Schnecken auf unseren Tellern und das Rezept – in leicht abgewandelter Form und mit Link zu dir – auf meinem Blog: https://sugarandspice.blog/pflaumen-schnecken/

    Ich habe die Walnüsse weggelassen und dafür die Schnecken mit einem Chai-Zuckerguss garniert – war sehr, sehr lecker!

    Viele Grüße,
    Kirsten

    Antworten
    • Das klingt fein!
      Freut mich, dass es Dir gefallen hat!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten

Write a comment