Aus dem Obstgarten Easy-Peasy-Rezept

Aprikosentarte mit Mandelguss

Als ich vergangene Woche diese wundervolle Tarte für eine Freundin spontan zum Geburtstag kreierte, war mir nicht klar, dass ich gerade einen neuen „Lieblingskuchen“ mache… Diese köstliche Aprikosentarte ist ganz schnell gemacht und nach einem Stündchen quasi schon servier-bereit (lauwarm…..YUMMIE!). Ich sag Euch, das hat mal wieder absolutes Suchtpotential!

 

Ich bin ja ohnehin ein riesig großer Fan von Aprikosen: diese zarte Frucht mit ihrem unglaublich leckeren Geschmack und dem fast schon cremigen Fruchtfleisch – einfach genial. So schmeckt der Sommer, oder? Und dieses Früchtchen in Kombination mit Mandeln ist einfach himmlisch! Probiert es unbedingt aus, ich bin sicher, Ihr werdet begeistert sein!

 

Für eine Aprikosentarte von 24 cm:

Teig:
175 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
75 g Puderzucker
80 g Butter

Belag:
500 g Aprikosen
2 Eier
2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75 g gemahlene Mandeln
100 g Aprikosenkonfitüre
1 Handvoll Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

 

 

Für den Teig das Mehl, 1 Prise Salz, Ei, Zucker und Butter in Stücken erst mit den Knethaken des Handrührers, dann schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Aprikosen waschen und trocken tupfen, Früchte halbieren. Für den Guss die Eier, Vanillezucker und Zucker mit dem Rührgerät aufschlagen. Gemahlene Mandeln unterrühren.
Ofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Eine Tarteform (möglichst mit herausnehmbarem Boden) fetten und den Teig ausrollen. In die Form legen und andrücken, dann mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Den Mandelguss auf dem Boden verteilen und die Aprikosenhälften mit der Runden Seite nach oben hineinsetzen. Die Konfitüre glatt rühren und die Früchte damit bestreichen. In den Backofen geben und nach einer Backzeit von ca. 25 Minuten die Mandelblätter darüber geben. Nochmals ca. 20 Minuten weiter backen.
In der Form auskühlen lassen und vor dem Servieren die Aprikosentarte mit Puderzucker bestäuben.

 

 

Aprikosentarte mit Mandelguss
Serves 12
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Für eine Aprikosentarte von 24 cm
Teig
  1. 175 g Mehl
  2. 1 Prise Salz
  3. 1 Ei
  4. 75 g Puderzucker
  5. 80 g Butter
Belag
  1. 500 g Aprikosen
  2. 2 Eier
  3. 2 EL Zucker
  4. 1 Päckchen Vanillezucker
  5. 75 g gemahlene Mandeln
  6. 100 g Aprikosenkonfitüre
  7. 1 Handvoll Mandelblättchen
  8. Puderzucker zum Bestäuben
Instructions
  1. Für den Teig das Mehl, 1 Prise Salz, Ei, Zucker und Butter in Stücken erst mit den Knethaken des Handrührers, dann schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Aprikosen waschen und trocken tupfen, Früchte halbieren. Für den Guss die Eier, Vanillezucker und Zucker mit dem Rührgerät aufschlagen. Gemahlene Mandeln unterrühren.
  3. Ofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Eine Tarteform (möglichst mit herausnehmbarem Boden) fetten und den Teig ausrollen. In die Form legen und andrücken, dann mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  4. Den Mandelguss auf dem Boden verteilen und die Aprikosenhälften mit der Runden Seite nach oben hineinsetzen. Die Konfitüre glatt rühren und die Früchte damit bestreichen. In den Backofen geben und nach einer Backzeit von ca. 25 Minuten die Mandelblätter darüber geben. Nochmals ca. 20 Minuten weiter backen.
  5. In der Form auskühlen lassen und vor dem Servieren die Aprikosentarte mit Puderzucker bestäuben.
Zimtkeks und Apfeltarte http://zimtkeksundapfeltarte.com/
Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (32)

  • ….geht mir genau so: Im Sommer muss etwas erfrischendes her. Zur Zeit könnte ich mich in Himbeeren und Aprikosen reinsetzen!
    Wirklich ein ganz feines Küchlein hast du da kreiert! <3
    Alles Liebe
    Melli

    Antworten
    • Ja, Himbeeren sind ja auch meine absolute Leidenschaft!
      Du hattest ja auch kürzlich schon diese tolle Aprikosentarte mit den Amarettinistreuseln, fand ich auch wundervoll! Ich hatte für einen Gastbeitrag Kirschtartelettes mit Amarettinistreuseln gemacht und musste echt schmunzeln, als ich das bei Dir sah! Wir haben doch einen sehr ähnlichen Geschmack <3
      Alles Liebe!
      Andrea

      Antworten
  • Oh der Kuchen seiht wahnsinnig lecker aus…Schön saftig und frisch. Das Rezept speichere ich mir direkt ab, dankeschön=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Immer gerne, liebe Krisi!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea, wieviel Zucker gehört denn in den Mandelguss? Die Angabe fehlt leider.

    Antworten
    • Oh, danke für den Hinweis!
      2 EL kommen in den Guß!
      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Andrea

      Antworten
  • Tarte juheee! Immer gern gesehen auf meinem Kuchenteller 😉 Der sieht super, super saftig und fruchtig aus, genau mein Ding! Das Rezept wird sofort abgespeichert!
    Ich bin aber auch ein Fan der deftigen Variante, nämlich der Quiche. Da gibt es ein tolles Rezept, ganz frisch auf unserem Blog!

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    Antworten
    • Danke Lisa!
      Ja, Quiche liebe ich auch sehr… Gerade im Sommer mit einem Salat, köstlich!
      Ich schau gleich mal bei Euch vorbei!
      LG Andrea

      Antworten
  • mhmmm…da würde ich so gern ein stück von essen jetzt 🙂 sieht einfach nur köstlich aus!! WOW!
    liebe grüße
    laura&nora

    Antworten
    • Danke! Ist wirklich köstlich!
      alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Sieht mal wieder sehr schön aus…und bei dem Angebot an Aprikosen muss ich morgen gleich mal backen…
    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Dann berichte mal, liebe Dagmar!
      Beste Grüße
      Andrea

      Antworten
    • Hallo Andrea,
      ich backe gerade nach deinem Rezept, allerdings habe ich Pflaumen genommen.
      Hatte keine Aprikosen zur Hand :-).
      Außerdem habe ich noch einige Marzipanflocken auf dem Boden verteilt, mal schauen, noch 15 Minuten backen.
      Beim Anrühren vom Mandelguß ist mir ein grober Fehler passiert, ich habe statt der von dir angegebenen 2 EL Zucker, 200 g Zucker genommen…also habe ich die Masse beiseite gestellt und den Guß noch einmal angerührt.
      In die andere Masse habe ich dann noch Mehl, Backpulver und Öl gerührt, in eine kleine 18cm Form gegeben und Äpfel darauf verteilt. Sieht eigentlich ganz gut aus.
      Mache mal ein Bild und stelle es in den Blog….
      Aber mit Aprikosen werde ich es auch noch ausprobieren..

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Antworten
    • Das klingt ja nach einem aufregenden Backerlebnis, liebe Dagmar 😉
      Wie hat Dir die Tarte denn geschmeckt?
      Warst Du zufrieden?
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
    • Suche gerade ein Rezept und sehe ich habe dir gar nicht geantwortet….sorry.
      Die Tarte war total lecker, im Nu war alles aufgegessen. Hat super geklappt mit den Pflaumen.
      Lg Dagmar

      Antworten
  • KÖSTLICH!!! ich liiiiiebe aprikosentarte! 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
    • Danke, liebe Amy! Ich auch!
      Alles Liebe für Dich
      Andrea

      Antworten
  • Wow das sieht wirklich super lecker aus! 🙂 Großes Kompliment.
    Alles Liebe
    Anna von http://flawless-dandelion.blogspot.de

    Antworten
  • lauwarm…mhhh…ich schmelze gerade dahin. Köstlichst! Habe gestern frische Marillen vom Baum genascht. Ich liebe den Sommer <3
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten
    • Ich auch, liebe Renate…
      So ein Marillenbaum wäre ja mein Traum und drumherum eine Himbeerhecke 🙂
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • Mhmmmm….eine meiner absoluten Lieblingskombis, liebe Andrea. Vielen Dank für das tolle Rezept! Viele Grüße, Carina

    Antworten
    • Immer gerne, liebe Carina!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea, ich schnüffle immer wieder auf Deinem tollen Blog herum 😉 und entdecke immer wieder tolle Kreationen! Die Aprikosen-Tarte sieht wieder mal verführerisch und wirklich sehr appetitlich aus! Zum reinbeißen 😉 Die werde ich bestimmt mal nachbacken! Ich habe seit neustem auch einen Food Blog, wenn Du Lust hast, schaue doch einfach mal vorbei 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Wochenanfang

    Simone

    Antworten
    • Danke für Deinen netten Kommentar!
      Klar schaue ich bei Dir mal vorbei!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • das ist wirklich eine traumhaft-sommerliche tarte, und die kombi aus mandeln und aprikosen stelle ich mir sehr lecker vor…toll!

    sonnige grüße von christine, der trickytine 🙂

    Antworten
    • Danke Christine!
      Ist wirklich lecker!
      Alles Liebe Dir
      Andrea

      Antworten
  • Die Tarte sieht richtig super aus. Schöne Fotos. Da möchte man gerne ein Stück von probieren 🙂

    Liebe Grüße
    luisa

    Antworten
  • Hallo,

    ich würde die Tarte gerne backen, habe gerade aber festgestellt, dass ich beim Einkaufen den Vanillezucker vergessen habe. Benötige ich den zwingend für den Teig?

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Annina

    Antworten
    • Nein, natürlich nicht… geht auch ohne 🙂
      Viel Spaß! Andrea

      Antworten
  • Durch Zufall auf Pinterest entdeckt und sofort Sonntag Mittag nachgebacken 🙂 Dein Aprikosentarte ist ein TRAUM.
    Ein wenig geschummelt habe ich, indem ich die mittlere Schicht mit Quark befüllt habe und zum süßen Ahornsirup mitgemischt hab 😉 super Rezept, ich will mehr! Seite gespeichert :)))
    Lg Nurcan.

    Antworten
    • Danke, das sind ja mal schöne Worte!
      Ich freue mich sehr, dass du hier gelandet bist!
      Herzlichst, Andrea

      Antworten

Write a comment