Aus dem Obstgarten Bread, Brunch and Breakfast Küchengeschenke

Sonntagsbrötchen mit Johannisbeer-Erdbeer-Marmelade

In den letzten Tagen habe ich ganz viel Marmelade eingekocht, da mir meine liebe Mama haufenweise Johannisbeeren gepflückt hatte. Meine Familie steht nicht so sehr auf Johannisbeer pur, da kam mir die Idee, diese feinen Früchtchen mit Erdbeeren in einer Marmelade zu vereinen. Und was soll ich Euch sagen: sie schmeckt famos! Diese Kombination ist ein echter Genuss, ich habe noch etwas Vanille zugefügt und könnte jetzt den ganzen Tag nur noch frühstücken… von morgens bis abends :).

Was gehört noch zu einem leckeren Frühstück? Frisch gebackene Brötchen, richtig! Also spendiere ich Euch hier gleich auch noch das Rezept für meine liebsten Sonntagsbrötchen, vielleicht habt Ihr ja Lust, Euch gleich am Sonntag mal zu verwöhnen, dann backt Euch diese Brötchen! Gehen ganz flott und schmecken fein!

Für ca 10 – 12 Brötchen benötigt Ihr:

550 g Mehl
350 g lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Hefe
2 TL Salz
1 EL Honig

Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, Honig und Hefe in die Mulde geben und mit ein wenig lauwarmem Wasser angießen. Für 10 Minuten stehen lassen, dass sich die Hefe auflöst. Nun das Salz zufügen und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten. Rührschüssel fest verschließen und den Hefeteig über Nacht in den Kühlschrank stellen und gehen lassen.
Am nächsten Tag den Teig mit Mehl bestäuben. Nicht mehr großartig kneten, sonst fällt er zusammen! Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Brötchen abstechen und auf das Backblech setzen. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad für 20 – 25 Minuten backen.

Für die Marmelade benötigt Ihr:
1 kg abgezupfte Johannisbeeren
800 g Erdbeeren
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 3:1

Die Johannisbeeren waschen, in einen Entsafter geben und entsaften. Falls Ihr keinen Entsafter habt, dann mit wenig Wasser in einen Topf, ganz kurz aufkochen und durch ein Sieb streichen. Letztendlich sollten ca. 750 g Johannisbeerpüree übrig bleiben. Die Erdbeeren putzen, entstielen und pürieren. Auch hier sollten ca. 750 g übrig bleiben.
Beide Pürees zusammen in einen Kochtopf geben. Die Vanilleschote aufschneiden, die Vanille rauskratzen und gemeinsam mit der Schote zum Püree geben. Langsam erhitzen. Den Gelierzucker zufügen und für 3 – 4 Minuten aufkochen. Dann sofort heiß in sterile Gläser abfüllen (zuvor die Schote entfernen). Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen, dann bildet sich ein Vakuum.

Ich gehe jetzt mal in meinen Garten und nutze das traumhafte Wetter! Habt noch eine schöne und sonnige Restwoche, Ihr Lieben!
Ich wünsch‘ Euch was!
Andrea

Comments (8)

  • Köööööööööstlich sieht das aus!!!

    Antworten
  • Von traumhaft gutem Wetter war ich heute genauso meilenweit entfernt wie von solch leckeren frischgebackenen Brötchen. Sauerei eigentlich ;o)

    Antworten
  • mhmm wie lecker! wir sind total verrückt nach johannisbeereb gerade <3
    liebe grüße
    laura&nora

    Antworten
    • Ja, ich habe die im Augenblick auch sehr gerne in der Küche
      Alles Liebe

      Antworten
  • Sieht richtig lecker aus. Dazu würde ich am morgen nicht Nein sagen 🙂

    Liebe Grüße
    luisa

    Antworten
    • Na, dann musst Du es ganz schnell nachmachen 😉

      Antworten

Write a comment