Aus dem Obstgarten Sonntagssüß

Köstlich beerige Tarte
mit Mascarpone-Frischkäse-Creme

Beeren sind ja sooooo gesund! Also, ich meine Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren…. sie enthalten viele Vitamine, Antioxidantien und sind außerdem Kalorien-arm! Jawohl! Das, und nur das ist der Grund für meine wundervolle Beeren-Mascarpone-Tarte. Ich wollte einfach meiner Familie etwas Gutes tun, dafür Sorge trage, dass sich die Herren hier gesund ernähren und zu ihren Vitaminchen kommen! 

 

Die Mascarpone-Creme ist eigentlich nicht weiter erwähnenswert und auch der super knusprige Mürbteig des Bodens ist nicht soooo dramatisch 🙂 Quatsch! Das hier soll ja kein Diät-Post! Diese Tarte schmeckt einfach granatenmäßig lecker, super frisch und mit der Creme einfach zum Dahinschmelzen. Probiert sie einfach aus. Was immer ihr an Beeren mögt, packt es drauf!

 

 

Zutaten für eine Tarte-Form von 24 cm:

Mürbteig:
125 g Butter
250 g Mehl
40 g Puderzucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker

Creme:
250 g Mascarpone
200 g Frischkäse
100 g Erdbeeren
abgeriebene Schale einer Zitrone
75 g Feinstzucker

Guss:
300 g Erdbeeren
2 EL Zitronensaft
40 g Puderzucker
1 TL Speisestärke

Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren

 

 

Die kalte Butter in Stücke schneiden, zusammen mit den restlichen Zutaten für den Mürbteig sowie einem EL kaltem Wasser schnell mit den Knethaken des Handrührers oder mit der Hand zusammenkneten. Für eine halbe Stunde kalt stellen.
Den Teig ausrollen und in die gefettete Tarteform geben. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen, dann in den vorheizten Backofen 190 °C (175 °C Umluft) stellen und für 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.
Für die Creme Mascarpone und Frischkäse mit dem Zucker und der Zitronenschale cremig rühren, die Erdbeeren pürieren und unter die Creme rühren. Für 30 Minuten in den Kühlschrank, dann in die ausgekühlte Tarte streichen und nach Belieben mit Beeren belegen.
Für den Guss 300 g Erdbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Erdbeerpüree in einem kleinen Topf erwärmen, Zitronensaft und Zucker zufügen. Die Speisestärke mit einem EL Wasser glatt rühren und zum Püree geben. Das Ganze kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Erst ein wenig abkühlen, dann über der Tarte verteilen. Tarte nochmals für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

 

Und falls Euch jetzt der Sinn nach noch mehr wundervollen Beeren-Rezepten steht, dann schaut doch mal unbedingt bei meinen Beeren-Törtchen oder bei meinem Beeren-Blitzkuchen vorbei, die könnten Euch sicher auch gefallen!

Habt noch einen ganz besonders feinen Sonntag Nachmittag, Ihr Lieben!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (8)

  • mmh, sieht köstlichst aus… zuuuuuuuu gerne hätte ich jetzt ein stückchen!
    genieße einen in deinem sinne schönen restsonntag!
    herzlichste grüße & wünsche an dich 😉
    amy

    Antworten
    • Danke, liebe Amy!
      Deine Beerentorte sieht aber mindestens genau so verlocken aus!
      Liebste Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Sieht das lecker aus! Mit Früchten kann man einfach nichts falsch machen 🙂

    Liebe Grüße
    luisa

    Antworten
    • Das ist richtig, liebe Luisa! Solche Sachen sind bei uns auch immer schnell weggefuttert!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Das sieht so wahnsinnig lecker aus 🙂

    Antworten
  • Hallo 🙂

    Könnte ich auch gefrorene Beeren nehmen? Meinst du es funktioniert auch?

    Gruß Simon

    Antworten
    • Aber klar geht das… einfach antauen lassen, abtropfen und drauf damit!
      Liebe Grüße, Andrea

      Antworten

Write a comment