Aus dem Obstgarten Süßes für den Osterhasen

Blaubeer-Zitronen-Guglhupf

Hui, in gut drei Wochen ist Ostern! War Euch das bewußt? Mir nicht so richtig… Jetzt muss ich erst mal in meinen Keller, in die dort vergrabenen Kisten steigen und Osterdeko herbeizaubern. Wird ja nun langsam Zeit! Wäre auch echt schade für die ganzen Häschen und Eierchen, wenn sie im Verborgenen blieben… Mach‘ ich gleich nach diesem Post 🙂

 

Immerhin habe ich mich ja schon mit Gebäcken für Ostern auseinandergesetzt und auch heute wieder eine leckere Idee für den Osterbrunch oder die Kaffeestunde anzubieten. Dieser Guglhupf ist easy-peasy zusammengerührt und schmeckt ausgesprochen lecker und saftig.. und er ist natürlich nicht nur was für Ostern, sondern schmeckt einfach immer gut!

 

Für eine Guglhupf-Form benötigt Ihr:

225 g Butter
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
200 g braunen Zucker
100 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
200 g Schmand oder Creme fraiche
250 g Blaubeeren
Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Butter mit dem braunen Zucker, Vanillezucker und Zucker auf mit dem Rührgerät auf höchster Stufe ganz schaumig schlagen. Die Eier nach und nach, dann den Schmand zufügen und dabei immer weiter rühren. Nun das Mehl, Salz, Backpulver, Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und alles miteinander vermischen. Blaubeeren verlesen und waschen und in Mehl wälzen (verhindert das Rutschen im Teig), nun dem Teig hinzufügen und nur noch vorsichtig unterheben.

Nun den Teig in eine gefettete Guglhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen für 60 – 70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Solltet Ihr noch weitere Ideen für Ostern suchen, dann schaut doch mal bei meinem Rüblikuchen, meinen selbstbemalten Ostereiern oder aber bei dem köstlichen Zimtschneckenkuchen vorbei, vielleicht ist ja noch etwas für Euch dabei!

Habt es noch schön diese Woche!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Comments (8)

  • mhmm sieht das gut aus!! und blaubeeren lieben wir sowieso über alles 🙂
    liebe grüße
    laura&nora

    Antworten
    • Danke Euch!
      Ich auch 🙂
      Liebste Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Hallo Andrea, ich bin von Deinem Blog begeistert, besonders von Deinen Backwerken. Das Rezept von dem Blaubeerkuchen möchte ich gerne backen, meine Frage dazu: wird der Schmand am Schluss mit den Blaubeeren untergehoben?
    Vielen Dank für Deine Antwort
    Schöne Grüsse Marlene

    Antworten
    • Danke liebe Marlene für den Hinweis!!! Hatte ich doch glatt vergessen…
      Also Schmand kommt direkt nach den Eiern.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße und schön, dass Du hier bist 🙂
      Andrea

      Antworten
  • blaubeer/zitrone, klingt nach einer genialen liaison 😉
    sieht köstlichst aus!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
    • Das ist es, liebe Amy!
      Lieben Dank und herzliche Grüße an Dich!
      Andrea

      Antworten
  • Mmmh, sie superlecker aus! Gleich mal gepinnt 😉
    Ich hab übrigens mal irgendwo gelesen, dass man Früchte vorher leicht in Mehl wälzen soll, dann rutschen sie beim Backen nicht alle nach unten. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

    Antworten
    • Das ist ja ein supertoller Tipp!
      Vielen Dank, wird beim nächsten Mal gleich ausprobiert!
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Antworten

Write a comment