Hefegebäck Süßes für den Osterhasen

Göttlich! Hefekranz mit Cranberries, Mandeln und Pinienkernen

Ich weiß, ich bin früh dran, aber mit dem Sichten und Ausprobieren von österlichen Naschereien kann man doch nicht früh genug beginnen, oder? Und da ich ein bekennender Hefeteig-Junkie bin, ist natürlich ein Hefekranz für den Osterbrunch obligatorisch… Wie ist das denn bei Euch? Habt Ihr auch so traditionelle Gebäcke, die es immer wieder zu bestimmten Gelegenheiten gibt?

Da ich ja sehr experimentierfreudig bin, gibt es diesmal nicht den klassischen Kranz mit Zimt und Zucker, sondern eine köstliche Variante mit Cranberries, Mandeln und Pinienkernen… Wenn Ihr für diese Zutaten etwas übrig habt, solltet Ihr Euch das Rezept merken, einfach himmlisch lecker!!!

Hefeteig:
1/2 Würfel Hefe
75 g Zucker
250 ml Milch lauwarm
500 g Mehl
1 Ei
80 g Butter

Füllung:
50 g Pinienkerne
50 g gehackte Mandeln
50 g Semmelbrösel
175 ml Milch
100 g Honig
40 g Butter
1/4 TL Zimt
100 g Cranberries
2 EL Zitronensaft

1 Eigelb
2 EL Milch

Die Hefe zerbröckeln und mit Zucker und 100 ml Milch glatt rühren. Mehl in eine Schüssel begen. Hefemischung, restliche Milch und Ei zufügen. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine 2 Minuten verkneten. Butter schmelzen und zugeben und weitere 2 Minuten kneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
Für die Füllung Pinienkerne und gehackte Mandeln gemischt in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einem Teller abkühlen lassen. Milch, Honig, Butter und Zimt aufkochen. Alle Mandeln, Pinienkerne und Brösel unterrühren. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Cranberries sehr fein hacken und mit dem Zitronensaft unter die abgekühlte Masse rühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen auf ca. 50 x 40 cm. Der Länge nach durchschneiden, so dass zwei gleich große Teile entstehen. Mit der Füllung bestreichen, am Rand ca. 2 cm Abstand lassen. Von der Längsseite her aufrollen und die Rollen dann mittig ca. 2 cm tief einschneiden (am oberen und unteren Ende der Rolle zusammenlassen, dann rutschen sie nicht auseinander).
Nun die Rollen auf einem mit Backpapier belegten Backblech ineinander verschlingen und zu einem Kranz legen. Die Enden dabei zusammendrücken. Eigelb und Milch verquirlen und den Kranz damit bestreichen. Nochmals für 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (160 °C Umluft) auf der untersten Schiene für 35 – 40 Minuten backen. Sollte er zu dunkel werden, dann mit Backpapier abdecken.

Habt noch einen schönen und gemütlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche, meine Lieben!
Hier wird jetzt ganz schnell die Kaffeetafel bereitet, um den wundervollen Hefekranz zu vernichten.

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Inspiration: Essen und Trinken, 4/2014

Comments (9)

  • Ein hübscher Kranz, liebe Andrea! 🙂
    LG, Yushka

    Antworten
    • Danke, liebe Yushka! Lecker vor allem!!!
      Liebe Grüße an Dich
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea, das sieht sehr köstlich aus! Ein tolles Rezept- das werd ich mir speichern!
    Herzliche Grüße, Renate

    Antworten
    • Wenn du Hefegebäck magst, wird Dir das sicher gefallen… Meine ganze Familie ist sehr begeistert davon!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • jaaaaaaa, das klingt göttlich und sieht ebenso aus!!!
    ist noch was da vom hefekranz? hast du meine adresse? 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
    • Ich fürchte, bis er bei Dir ankommt, ist er etwas zu trocken 😉
      Da hilft nur: Nachbacken!
      Liebste Grüße an Dich
      Andrea

      Antworten
  • Sieht köstlich aus!!!!

    Antworten
    • Danke, liebe Tati!

      Antworten
    • Danke für das tolle Rezept! Hab es gerade ausprobiert, und es schmeckt in der Tat, göttlich :-)! Die Kranzform ist mir allerdings nicht so recht gelungen, da muss ich noch ein bisken üben *smiles*

      Antworten

Write a comment