Bread, Brunch and Breakfast

Blitzschnelles Schwedenmilchbrot mit Früchten und Nüssen nach Leila Lindholm

Irgendwie hat mich derzeit das „Brotbackfieber“ erwischt! Mitte der Woche hatte ich zum ersten Mal ein Brot im Topf gebacken… hat mir sehr gefallen, denn es macht wenig Arbeit, hat eine tolle Kruste und schmeckt super lecker (wer mir auf Instagram folgt, konnte die Fotos sehen). Heute habe ich nun ein ganz feines Früchte-Milchbrot produziert. Das hatte ich in dem Buch „Backen mit Leila“ von Leila Lindholm entdeckt. Es ist ein wunderbares Frühstücksbrot, passt aber meiner Meinung nach auch hervorragend zu Käse. Ich bin begeistert: schnell gerührt, schnell gebacken und dann auch noch sooooo lecker!

Für eine Kastenform benötigt Ihr:

450 ml Buttermilch
140 g dunkler Zuckerrübensirup
60 g getrocknete Aprikosen
65 g Haselnüsse
60 g Rosinen (ich habe Cranberries genommen)
60 g Weizenschrot
60 g Roggenschrot
30 g Haferflocken
125 g Roggenvollkornmehl
180 Weizenmehl
70 g zerstoßene Leinsamen
70 g Sonnenblumenkerne
1 1/2 TL Salz
1 1/2 TL Backpulver
1 1/2 TL Natron
2 TL Brotgewürz
Haferflocken zum Bestreuen

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Buttermilch mit dem Zuckerrübensirup verrühren. Trockenfrüchte und Nüsse grob hacken, mit den Rosinen und allen anderen trockenen Zutaten mischen und unter die Buttermilch rühren. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen, mit ein paar Haferflocken bestreuen und in der Mitte des vorgeheizten Backofens für 45 Minuten backen. Auf einen Rost stürzen und auskühlen lassen.

Vielleicht war das ja eine Idee für Euer morgiges Frühstück?

Habt es kuschelig und schön, Ihr Lieben, genießt Euer Wochenende und lasst es Euch gut gehen!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Quelle: Leila Lindholm „Backen mit Leila“, AT-Verlag

Comments (15)

  • Das sieht nicht nur lecker aus-das schmeckt bestimmt auch noch genau so gut! Das muss ich mir unbedingt mal abspeichern und nachmachen (:

    Antworten
    • Liebe Jessica,
      es schmeckt wirklich sehr fein… Das praktische an diesem Brot ist ja, dass Du einfach die Nüsse und Früchte reingibst, die Du magst!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • *sabber,sabber*
    Sieht das gut aus! Schön locker und saftig! Und die Kombi Käse mit Frucht ist eh unschlagbar für mich!!! Toll!!!
    Alles Liebe
    Melli

    Antworten
    • Das Brot ist echt klasse… Demnächst probiere ich es mal mit anderen Früchten… Habe es heute Morgen mit Camembert gegessen…. Himmlisch!
      Alles Liebe
      Andrea

      Antworten
  • das sieht nach einem tollen rezept aus!! und super fotos 🙂
    liebe grüße
    nora&laura

    Antworten
  • mmmh, sieht nach einem köstlichen brot aus!!!
    oh, was hätte ich jetzt gerne davon ein, zwei, drei… scheibchen 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich 😉
    amy

    Antworten
    • Ich würde Dir ja was schicken, liebe Amy, aber ich fürchte, dann ist es trocken, bis es ankommt 😉
      Alles Liebe Dir!
      Andrea

      Antworten
  • Oh, das klingt ganz nach einem Brot, was ich lieben könnte! Wird gebacken, wenn ich nichts mehr im Tiefkühler habe!

    Liebe Grüße, Lena

    Antworten
    • Kannst mir ja dann mal verraten, ob es Dir schmeckt!
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Wahnsinn, ich liebe Brot!!! Super Rezept und sooooo schöne Bilder. Ich bin begeistert. Ich glaub da schneid ich mir doch eine Scheibe ab.

    Ganz liebe Grüße
    Sabrina;-)

    Antworten
    • Ich danke mir, liebe Sabrina!
      Schöne Woche Dir!
      Andrea

      Antworten
  • Liebe Andrea,
    also das mit dem Brot und dem Käse ist genau nach meinem Geschmack! Das Rezept klingt wirklich interessant und ist mal was anderes! Gefällt mir!
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten
    • Danke, liebe Renate!
      Ich finde es wirklich klasse, aber so etwas ist ja immer Geschmackssache 😉
      Liebe Grüße
      Andrea

      Antworten
  • Wow! Das Buch von Leila besitze ich zum Glück auch, und das Brot jetzt hier als Empfehlung zu sehen… ich muss dann mal in die Küche! 😉
    Liebe Grüße, Lena

    Antworten

Write a comment