Aus dem Obstgarten Sonntagssüß

Himbeer-Zitronentörtchen…. ein sonntagssüßes Vergnügen

Was passiert, wenn mir einer Himbeeren schenkt? Ich backe natürlich etwas daraus! (Oder ich mache mal zur Abwechslung Marmelade…) Heute habe ich etwas ganz Feines probiert! Diese leckeren und fluffigen Guglchen oder auch Muffins habt Ihr in Windeseile gemacht. Sie sind sooooo lecker und ganz fein für Eure sonntägliche Teatime! Mir gefällt diese Kombination aus Zitrone und Himbeere ganz besonders gut, sie sind nicht so süß und schmecken herrlich sommerlich! Die Zutaten habt Ihr bestimmt zu Hause ( falls keine Himbeeren vorhanden sind, kann man die ja vielleicht in Nachbars Garten finden?), so dass Ihr schon morgen ein köstliches Teestündchen mit diesen Teilchen verbringen könntet.

Zutaten für ca. 10 – 12 Muffins oder Gugl

150 g weiche Butter
130 g Zucker
3 Eier
1 Bio-Zitrone
150 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g Himbeeren
2 EL Puderzucker

Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten dickcremig aufschlagen. Eier verquirlen und nach und nach unterrühren.
Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben, unter den Teig rühren. Mehl und Backpulver mischen, nur kurz unterheben. Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Die Mulden der Backform ausbuttern und zu Hälfte mit dem Teig füllen. Die Mini-Kuchen 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die Kuchen auskühlen lassen und dann auf einen Gitterrost stürzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Kleiner Tipp: Die Küchlein waren schwer aus der Gugl-Form zu lösen… Beim nächsten Mal nehme ich in jedem Fall eine Muffin-Form.

So, meine Lieben, mein sonntägliches Teestündchen ist gerettet. Was macht Ihr denn so Feines? Was gibt es bei Euch denn am Sonntagnachmittag? Kaffee oder Tee? Kuchen oder Torte? Lasst es mich doch mal wissen…

Egal, was auch immer, habt dabei noch ein wundervolles Restwochenende!

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Quelle: Lust auf Genuss 8/13

Comments (7)

  • Ivh kenne das mit der Mini-Gugelhupf-Form … auch bei mir sind sie nichts geworden, weil sie in der Form kleben geblieben sind … da hilft nur eins … fetten …
    Ich mag diese kleinen Kuchen so gerne, sie sehen einfach so niedlich aus …
    Danke für das Rezept

    Jutta

    Antworten
    • Ich finde sie auch wirklich hübsch, aber mich ärgert das dann so, wenn die nicht ordentlich rausgehen, dass ich die Form am Liebsten in den Eimer treten würde 🙂

      Liebe Grüsse
      Andrea

      Antworten
  • entzückende kleine verführer!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    Antworten
  • Das Rezept erinnert mich an den Gugelhupf, den ich neulich gebacken habe. Den haben ich auch mit Himbeeren und Zitrone gemacht (und Mandarinen).
    Sehr schöne Bilder 🙂

    Antworten
  • Die Gugls sehen ja soooooooo lecker aus und die Kombi schmeckt bestimmt herrlich.
    Ich muss nur leider zugeben das ich mich an Gugls nicht mehr ran traue, denn jeder Versuch ist gescheitert. Ob ihr es glaubt oder nicht!

    LG,
    edina.

    Antworten

Write a comment