Herzhaftes Was Besonderes

Linguine Frankfurter Carbonara oder Nudeln machen glücklich!

Vergangenen Samstag hatten wir liebe Freunde zu Besuch und da haben wir mal wieder ein feines Vier-Gänge-Menü gekocht…. Als Zwischengericht gab es diese unglaublich leckere Pasta, die mich beim Rezepte sichten sofort angesprungen hat: Linguine mit Frankfurter Grüner Soße. Da ich ja ein Frankfurter Mädsche bin, liebe ich Grüne Soße sehr (das muss man – glaube ich – als Eingeborene.. Wahrscheinlich bekommt man diesen Geschmack schon mit der Muttermilch eingetrichtert). Jedenfalls hat mich dieses Rezept so angelacht, dass es gleich ausprobiert wurde und es ist – wie erwartet – einfach köstlich. Die Sauce ist wirklich easy-peasy zubereitet und das mühsame Abzupfen jedes einzelnen Blättchens lohnt sich! Versprochen!

Zutaten für vier Personen:

1 Bund Frankfurter Grüne Soße
150 g Schlagsahne
4 Bio-Eier
Salz, Pfeffer
80 g Pamesankäse
2 Schalotten
100 g geräucherter, durchwachsener Speck
400 g Linguine oder Spaghetti

Kräuterblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Kräuter, Sahne und Eier in einem hohen Behälter mit dem Schneidestab pürieren. (Ich habe das Ganze in den Blitzhacker gefüllt und damit püriert, das ging entschieden besser!). Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Parmesan reiben, die Hälfte zu der Kräutersahne geben und einrühren. Schalotten fein würfeln, Speck in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne knusprig auslassen. Schalotten zugeben, andünsten und warm halten.
Nudeln in einem großen Topf mit reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Nudeln abgießen und tropfnass zum Speck in die Pfanne geben. Kräutersahne zugießen und bei milder Hitze mischen, bis sie leicht cremig wird. Sofort vom Herd nehmen, mit dem restlichen Käse bestreuen und servieren.

Dann habt nun eine schöne Woche und lasst mich doch mal wissen, was Ihr von diesem Gericht haltet, oder ob Ihr „Grie Soss“ vielleicht gar nicht mögt….

Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea

Quelle: „Essen und Trinken“ 5/2013

Comments (14)

  • Oh ja, sowas habe ich mal ähnlich nach einem Rezept von Tim Mälzer nachgeköchelt, es hat super geschmeckt. Auch mir als Nichtfranktur schmeckt der Kräutermix sehr gut, leider bekommt man hier bei uns am Niederrhein die Papierrollen nicht ;o)
    Deine Fotos machen soooo Appetit, da könnte ich direkt zulangen…

    Dickes Drückerle, Tanni

    Antworten
  • Wow, sieht ja suuuuuper lecker aus! Aber wahrscheinlich nix mehr übrig 🙂
    Deshalb werde ich mir das Rezept gleich Mal ausdrucken!

    Lg Netzchen

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    wie du sicher längst mitbekommen hast liebe ich deine "süßen Sachen"!!!….aber grüne Soße zu Nudeln…wow!!
    Ich liebe grüne Soße (als Hessin geht´s wohl nicht anders) und hoffe mit deinem Pastagericht nun endlich auch meine Kids überzeugen zu können!!!
    Liebe Grüße aus dem hessischen Norden
    Sabine

    Antworten
  • Frankfurter Grüne Sauce gibt´s bei uns genau einmal im jahr: am Gründonnerstag ;-)!
    Aber das wird sich jetzt ändern …
    Liebe Grüße barbara

    Antworten
  • Toller Blog ! ♥ Würde mich freuen wenn du mich auf meinen Blogs besuchen würdest!

    Koch und Back Blog:
    http://www.Little-Sweet-World.blogspot.de

    Fitness Blog :

    http://www.youare–whatyoueat.blogspot.de

    Lg Laura :*

    Antworten
  • Liebe Andrea,
    ich sage es mit nur ein paar wenigen Worten:
    Hessische Pasta – Perfekt!
    😉

    Heute nachgekocht und supilecker!!!!
    Liebe Grüße
    Melli

    Antworten

Write a comment