Easy-Peasy-Rezept

Mini-Gugl mit Äpfeln und Mandeln

Was für ein fürchterliches Wetter! Da waren mir doch – 8 Grad und dicker Schnee hundertmal lieber, als dieses Suddelwetter und noch dazu 12 Grad…. Schrecklich… Hat aber natürlich auch was Gutes: ich sitze drinnen im Trockenen und Warmen und probiere Rezepte aus. Was unter anderem herausgekommen ist, habe ich hier und heute für Euch: ein paar leckere und vor allem schön saftige Mini-Gugls (oftmals sind die nämlich sehr trocken und das mag ich gar nicht!). Dies ist allerdings der zweite Versuch, der erste war mir in der Tat zu saftig (weil dann nämlich matschig) geraten. Dieser hier ist – wie ich finde – geglückt und da diese köstliche Kleinigkeit keine halbe Stunde auf dem Küchentisch überlebt hat, empfinden das wohl auch meine familiären Versuchskaninchen so….

Zutaten für ca. 30 Gugls:

50 g Butter
50 g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
120 g Mehl
1/2 TL Backpulver
50 ml Milch
1/2 unbehandelte Zitrone
250 g säuerliche Äpfel
50 g gemahlene Mandeln

Je nachdem, was Ihr für eine Gugl-Form besitzt, solltet Ihr sie zunächst einfetten. Ich habe eine Silikonform und habe das daher gespart. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Für den Teig den Puderzucker, das Ei, die weiche Butter und das Salz in einer Schüssel schön schaumig rühren. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver unterrühren und die Milch nach und nach dazugeben. Den Apfel schälen, entkernen und grob raspeln, zusammen mit der abgeriebenen Schale der halben Zitrone und den gemahlenen Mandeln unter den Teig rühren.
Nun gebt Ihr den Teig in Eure Gugl-Form und backt ihn im vorgeheizten Backofen für ca. 15 – 18 Minuten im unteren Bereich.
Gugl herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Im Übrigen müsst Ihr diese Teilchen natürlich nicht zwangsläufig in einer Mini-Gugl-Form backen, eine Form für Mini-Muffins tut es genau so.

Jetzt muss ich bei diesem Sch…. Wetter wohl mal wieder mit dem Hund raus… Naja, wat mut, dat mut…. Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich weiter Rezepte ausprobieren. Die findet Ihr dann beim nächsten Mal an dieser Stelle. Liebste Regengrüße!

Ich wünsch‘ Euch was

Andrea

Write a comment